Veranstaltungen - Archiv

Sa, 15. Juni 2024 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2024 (Achtung: Sonderöffnungszeit!) Eintritt frei!  
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten

Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
Und wenn Sie noch etwas Anderes an diesem Tag erleben möchten, besuchen Sie uns im Museum Göschenhaus – wir freuen uns auf Sie!

Hinweis:
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


So, 02. Juni 2024 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten


Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweis:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mi, 29. Mai 2024 Schließtag 
Wegen einer Mitarbeiterveranstaltung bleiben das Museum Göschenhaus und der Göschengarten geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 


So, 26. Mai 2024 MUSEUMSFEST (3. Museums- und Hoffest Hohnstädt) im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! 
11.00-17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus

Impression vom Museumsfest 2023 (© Museum Göschenhaus)
Impression vom Museumsfest 2023 (© Museum Göschenhaus)
Livemusik beim Museumsfest 2023 (© Museum Göschenhaus)
Livemusik beim Museumsfest 2023 (© Museum Göschenhaus)

Das 21. Museumsfest (3. Museums- und Hoffest Hohnstädt) wartet auch in diesem Jahr wieder auf seine Gäste: Ob im Göschengarten oder im Museum, von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher am 26. Mai ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Bei Livemusik der Grimmaer Folkband „Pjotr“ kommt die passende Stimmung bei den Gästen auf und sie können durch den Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Portemonnaie erleichtern. Das Museum bietet natürlich wieder kurzweilige Führungen durch die Dauerausstellung an und die Sonderausstellung kann ebenfalls besichtigt werden. Um 15.00 Uhr verzaubert Martin Hoepfner (Grimma) seine Zuhörer beim Gartenkonzert Internationaler Gitarrenmusik im Wonnemonat Mai.
Das Museumsfest wird nach dem großen Erfolgen der letzten Jahre als „3. Museums- und Hoffest Hohnstädt“ durchgeführt, um die ursprüngliche Einheit des Göschenhauses mit dem Gasthaus und Pension „Zum Göschen“ zu verdeutlichen. Das Gasthaus wird für das leibliche Wohl sorgen, damit alle Sinne der Besucher angesprochen werden können.

Hinweise:
  • Sollte es regnen, findet das Museumsfest trotzdem statt, dann allerdings in einem etwas kleineren Rahmen
  • Bitte beachten Sie auch, dass Teile des Göschengartens sowie die Sonderausstellung im Obergeschosses des Museums nicht barrierefrei sind.

 


Mo, 20. Mai 2024 PFINGSTMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 19. Mai 2024 PFINGSTSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 17. Mai 2024 GÖSCHENHAUS ON TOUR 
18.00-19.00 Uhr, Stadtbezirksamt Loschwitz, Grundstraße 3, 01326 Dresden

Das unvollständige Kleeblatt – Christian Gottfried Körner (1756-1831) im Diskurs mit Friedrich Schiller (1759-1805) – Ein Vortrag von Thorsten Bolte (Museum Göschenhaus Grimma)
1797 schreibt Schiller seinem Freund Körner, der gerade ein umfassendes Urteil zu dessen „Musen-Almanach für das Jahr 1798“ übermittelt hatte: „(…) ich bin nun neugierig, was die zwei anderen aus meinem kritischen Kleeblatt, Goethe und Humboldt, dazu meinen werden.“ Diese leichtfüßige Bemerkung des Dichters verdeutlicht ein Dilemma, das bis heute andauert: Über Goethe und dem älteren der Humboldts ist viel geschrieben worden, über Körner deutlich weniger. Wer seinen Namen in den Katalog der Deutschen Nationalbibliothek eingibt, findet viele Reprints, aber wenig aktuelle Forschung zu ihm. Doch er war viel mehr als „nur“ Freund, Förderer und literarischer Nachlassverwalter Schillers – Christian Gottfried Körner war vielleicht der wichtigste intellektuelle Gesprächspartner für Friedrich Schiller.
Der Vortrag möchte auf Spurensuche gehen und einige Querverbindungen aufzeigen, ohne die die „Weimarer Klassik“ eine andere geworden wäre.

Hinweise:
  • Der Vortrag ist eine Veranstaltung des Schiller & Körner in Dresden e.V.
  • Eintritt frei, Spenden erwünscht, Weinausschank
  • Das Museum Göschenhaus und der Göschengarten sind trotz dieser Veranstaltung zu den üblichen Öffnungszeiten zu besuchen.

 


Do, 09. Mai 2024 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 05. Mai 2024 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten


Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweis:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mi, 01. Mai 2024 TAG DER ARBEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Sa, 20. April 2024 LESEZEIT im Göschenhaus 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Der Leipziger Dichter Ralph Grüneberger (© Ralph Grüneberger)
Der Leipziger Dichter Ralph Grüneberger (© Ralph Grüneberger)

„Ein Sachse in Amerika. Amerika in Sachsen“ – Lesung mit Ralph Grüneberger
Der Leipziger Dichter und Schriftsteller Ralph Grüneberger wird musikalisch begleitet von Jörg Schneider an der Gitarre. Doch wie ist „Ein Sachse in Amerika. Amerika in Sachsen“ zu verstehen? 1997 war Ralph Grüneberger Stipendiat des Virginia Centers for Creativ Arts (VCCA) und veröffentlichte als Ergebnis seines Aufenthaltes den zweisprachigen Lyrikband „Das Geheimnis ist: Du bist und du bist nicht“, den er auch bei Lesungen in den USA vorstellte. Dem ersten Stipendium folgten 1999 und 2002 zwei weitere Arbeitsaufenthalte.
Grünebergers Kontakte führten dazu, dass die Fotoserie „Die Leute im Dorf Erlln“ des Grimmaer Fotokünstlers Gerhard Weber in Washington gezeigt wurde und der gleichnamige (längst vergriffene) Bildband über das Dorf an der Mulde ebenfalls zweisprachig erschienen ist. Mulde ist auch das Stichwort für den zweiten Teil der Lesung. In seinen Gedichten führt Ralph Grüneberger das Zuhörinnen und Zuhörer nicht nur nach Amerika an die Mulde, sondern kommt auch auf Friedrich Schiller zu sprechen, auf den Verleger Göschen, auf den Schriftsteller und Übersetzer Seume, ja sogar den amerikanischen Dichter William Carlos Willams stellt er als Besucher der Klosterruine Nimbschen vor.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 6,- bzw. ermäßigt 3,- € pro Person
  • Bitte beachten Sie auch das begrenzte Platzkontingent, eine Anmeldung ist sinnvoll

 


Fr, 05. April 2024 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Osterwasser und eierlegende Hasen
Viele Kinder wissen heute über die Osterzeit nicht mehr viel, zu entfernt erscheint uns dieses Kirchenfest mittlerweile. Trotzdem ist das Fest in den Supermärkten allgegenwärtig und wenn es nur der Schokohase ist. In der Ferienveranstaltung „Osterwasser und eierlegende Hasen“ möchte das Göschenhaus-Team den Kindern anschaulich über die Geschichte der österlichen Zeit berichten. Dabei stehen alte Osterbräuche, die auch im Muldental begangen wurden und werden, im Mittelpunkt.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung notwendig ist.
  • Ein Teil der Veranstaltung wird im Obergeschoss stattfinden, das nicht barrierefrei ist

 


Mo, 01. April 2024 OSTERMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 31. März 2024 OSTERSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 29. März 2024 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mo, 29. Januar 2024 SEUME-TAG der Seume-Gedenkstätte Göschenhaus 
16.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

261 Jahre Johann Gottfried Seume mit Elmar Schenkel und Jörg Jacob (Lesung)
Bereits zum elften Mal wird der Seume-Tag an Johann Gottfried Seumes Geburtstag am 29. Januar im Göschenhaus stattfinden.
Am Seume-Tag begrüßt Sie das Team des Göschenhauses um 16 Uhr mit der Lesung zweier Leipziger Autoren: Elmar Schenkel, Anglistikprofessor im (Un-)Ruhestand und Jörg Jacob, der frisch gekürte Seume-Literaturpreisträger 2023. Sie lesen aus ihren neuen Büchern „Ostwind, Westwind – Begegnungen zwischen Asien und Europa“ (Elmar Schenkel) und „Eng beschriebene Postkarten – Unterwegs an den Rändern Europas“ (Jörg Jacob) vor.
Wie bei jeder echten Geburtstagsparty werden Getränke und kleine Snacks angeboten. Traditionell sind dabei die berühmten Kekse in Stiefelform – genauso, wie sie einst der Wirt der alten Hohnstädter Gaststätte „Zur Linde“ in den 1960er Jahren seinen Besuchern anbot.
Am Seume-Tag wird zusätzlich die neue Sonderausstellung „Nach Göschen – Das Druck- und Verlagswesen in Grimma im 19. Jahrhundert“ eröffnet, die die Besucher ab 15.00 Uhr oder im Anschluss an die Lesung besichtigen können.
Wir freuen uns auf alle Seume-Freunde und jene, die es werden wollen!

Hinweise:
  • Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber willkommen
  • Die Lesung wird im barrierefreien Kaminzimmer gehalten, die Sonderausstellung ist allerdings im nicht barrierefreien Obergeschoss zu sehen

 


Mi, 03. Januar 2024 MUSEUMSSTART 2024 
Das Museum Göschenhaus hat ab heute wieder für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 22.12.23 - Di, 02.01.24 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

 


Mi, 20. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Sa, 16. Dezember 2023 MUSIK AM KAMIN 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Das Duo ,La Vignaʻ mit Theresia und Christian Stahl (© Christian Stahl)
Das Duo ,La Vignaʻ mit Theresia und Christian Stahl (© Christian Stahl)

„Eine kurze Geschichte des Barock“ – Ein instrumentaler Spaziergang in der Adventszeit mit dem Duo ,La Vignaʻ
In Italien entwickelt sich ab 1600 ein neuer Stil. Sänger schildern affektreich die Gemüts- und Seelenverfassung ihrer Rolle, Instrumentalisten treten als improvisierende Virtuosen in den Vordergrund. Garant dieser freien solistischen Entfaltung ist der Generalbass, der von einfachen Akkorden zur gleichwertigen Stimme avanciert.
Von einfachen, frühbarocken Fundamentakkorden über Corellis hochgelobte „schöne Bässe“ bis zu Bachs kontrapunktischen Prunkstil wird klingend und erläuternd die musikalische Geschichte des Barock nachgezeichnet.
Das Duo ,La Vignaʻ musiziert seine spannungsgeladenen Interpretationen stets mit eleganter, tänzerischer Leichtigkeit. Die seltenen Instrumente Theorbe – das größte Instrument der europäischen Lautenfamilie – und virtuose Blockflöten wie die Voice-Flute oder Ganassi-Flöte zaubern einen besonderen Klang in das Kaminzimmer des Göschenhauses. (PM)

Theresia Stahl ist gebürtige Dresdnerin. Sie studierte Diplommusikerziehung Blockflöte. Daran schloss sich ein künstlerisches Aufbaustudium an.
Christian Stahl stammt aus Pforzheim im Schwarzwald. Er studierte klassische Gitarre an der Universität der Künste Berlin. Anschließend studierte er an den Hochschulen für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden und „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

Hinweise:
  • Karten zu 10,- € und 8,- € sind ausschließlich im Göschenhaus zu erwerben
  • Bitte beachten Sie auch das begrenzte Platzkontingent
  • Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen an diesem Tag aus
  • Inhaber einer Konzertkarte haben die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Weihnachtsland Sachsen“ im 1. Obergeschoss (nicht barrierefrei!) sowohl vor als auch nach dem Konzert zu besuchen

 


Fr, 15. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Do, 14. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Mi, 13. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Sa, 09. Dezember 2023 MUSIK AM KAMIN 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Der Hochschullehrer Heiko Reintzsch (© Foto: Christiane Höhne)
Der Hochschullehrer Heiko Reintzsch (© Foto: Christiane Höhne)

„Vorfreude, schönste Freude im Advent“ – Lieder und Geschichten zur Advents und Weihnachtszeit“.
Es musizieren Prof. Heiko Reintzsch und Studenten der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.Der gebürtige Leipziger Heiko Reintzsch studierte an der Musikhochschule Leipzig Klavier und Korrepetition. Als Pianist, Chorassistent und Repetitor etwa des MDR-Rundfunkchores arbeitete er auch mit Kurt Masur, Herbert Blomstedt, Fabio Luisi, Howard Armen, Riccardo Chailly u.a. zusammen. Nach einem Lehrauftrag für Korrepetition in Berlin, erhielt er ab 1993 einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik Leipzig, seit 1996 als Honorarprofessor. Heiko Reintzsch ist vielfältig als Chorleiter oder als Kammermusiker im Leipziger Musikleben und darüber hinaus tätig.

Hinweise:
  • Karten zu 10,- € und 8,- € sind ausschließlich im Göschenhaus zu erwerben
  • Bitte beachten Sie auch das begrenzte Platzkontingent
  • Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen an diesem Tag aus
  • Inhaber einer Konzertkarte haben die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Weihnachtsland Sachsen“ im 1. Obergeschoss (nicht barrierefrei!) sowohl vor als auch nach dem Konzert zu besuchen

 


Fr, 08. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Do, 07. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Mi, 06. Dezember 2023 Plätzchenbäckerei in der Weihnachtszeit (für Vorschul- und Grundschulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Dieser Termin ist bereits vergeben.
Nähere Informationen hier.

 


Sa, 02. Dezember 2023 MUSIK AM KAMIN 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)
Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)

„Oh du fröhliche“. Eine Weihnachtsgeschichte umrahmt von weihnachtlicher Gitarrenmusik mit Martin Hoepfner (Grimma)
Der Gitarrist Martin Hoepfner präsentiert an diesem Nachmittag die schönsten Weihnachtslieder, selbstverständlich wird auch zum Mitsingen eingeladen. Eingerahmt werden die Lieder mit Texten und instrumentaler Musik zur Weihnachtszeit, der schönsten Zeit des Jahres.

Hinweise:
  • Karten zu 10,- € und 8,- € sind ausschließlich im Göschenhaus zu erwerben
  • Bitte beachten Sie auch das begrenzte Platzkontingent
  • Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen an diesem Tag aus
  • Inhaber einer Konzertkarte haben die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Weihnachtsland Sachsen“ im 1. Obergeschoss (nicht barrierefrei!) sowohl vor als auch nach dem Konzert zu besuchen

 


Sa, 02.12.23 - Do, 21.12.23 SONDERAUSSTELLUNG 
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

Weihnachtsland Sachsen – Ausstellung rund um das schönste Fest des Jahres
Ab dem 2. Dezember – ein Tag vor dem 1. Advent – bis zum 21. Dezember wartet das Balkonzimmer im Museum Göschenhaus auf Besucher, die in der Sonderausstellung auf eine weihnachtliche Spurensuche gehen möchten. Seit vielen Jahrzehnten öffnet pünktlich zur Adventszeit diese Sonderausstellung zum Weihnachtsfestkreis. Gezeigt wird die ganze Bandbreite dessen, was diese besondere Zeit ausmacht. Objekte aus dem Archivbestand des Göschenhauses bilden den Grundstock der Ausstellung. Daneben besteht die Möglichkeit, geschichtliche Aspekte zu erfahren, warum überhaupt Advent und Weihnachten gefeiert wird. Besonders die sächsischen Traditionen werden hervorgehoben. Denn was wäre ein Weihnachten ohne Sachsen? Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Hinweis:
  • Die Sonderausstellung im Obergeschosses des Museums sind nicht barrierefrei

 


Mi, 22. November 2023 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Di, 31. Oktober 2023 REFORMATIONSTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 29. Oktober 2023 Interkulturelle Wochen 
17.00-18.00 Uhr, Göschenhaus

Veranstaltungseinladung (© Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. Grimma)
Veranstaltungseinladung (© Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. Grimma)

„Vom Morgenland ins Abendland? Eine literarisch-musikalische Reise“
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen im Landkreis Leipzig, die in diesem Jahr unter dem Motto „Neue Räume“ stehen, wird die in Leipzig ansässige Harfinistin Neam Tarek das Publikum im Kaminzimmer des Göschenhauses auf eine musikalische Reise in die Arabische Welt mitnehmen und Musikstücke aus ihrer Heimat Ägypten und anderen arabischen Ländern vortragen.
Neam Tarek wohnt nun bereits seit mehreren Jahren in Deutschland und engagiert sich für den Interkulturellen Austausch zwischen Deutschland und den arabischen Ländern, sie ist nicht nur Harfinistin, sondern auch soziopolitische Künstlerin und leitet beispielsweise das Arabisch-Interkulturelle Jugendchor Ensemble.
Der in Leipzig ansässige Schriftsteller, Mohamed Okasha, liest aus seinen autobiografischen Skizzen. Er liest die Texte auf Arabisch und Deutsch. Mohamed Okasha engagiert sich ebenso wie Neam Tarek für den Interkulturellen Austausch und unterstützt die Arbeit der Migrantenselbstvertretungen sowie die Arbeit im Migrantenbeirat der Stadt Leipzig.
Dieser Abend wird veranstaltet von der Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. aus Grimma, der Landtagsabgeordneten Petra Čagalj Sejdi und der Kreisrätin Diane Apitz.

Wir bitten um Anmeldung über die Seume-Gesellschaft lutz.simmler@seumeverein-arethusa.de

 


So, 22. Oktober 2023 Interkulturelle Wochen 
17.00-18.00 Uhr, Göschenhaus

Veranstaltungseinladung (© Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. Grimma)
Veranstaltungseinladung (© Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. Grimma)

„Von Leipzig bis in den Kaukasus. Eine literarisch-musikalische Reise“
Passend zum Motto der Interkulturellen Wochen im Jahr 2023 „Neue Räume“ wird die bekannte Leipziger Schriftstellerin für Reiseliteratur und Kinder- und Jugendbücher, Constanze John, aus ihrer Trilogie über Armenien, Georgien und Aserbaidschan lesen, die im Laufe der letzten 8 Jahre veröffentlicht wurde. Sie wird das Publikum dabei auf eine Reise in den Kaukasus mitnehmen und mit den dortigen Kulturen bekannt machen.
Abgerundet wird die literarische Reise durch die musikalische Begleitung der ukrainischen Musikerin und Musikprofessorin Hanna Mykhalievych. Frau Mykhalievych, welche durch den Krieg in der Ukraine gezwungen war, ihre Heimat zu verlassen, engagiert sich seither hier in Deutschland über die Musik für die Vermittlung zwischen den Kulturen und wird zur Lesung osteuropäisches Liedgut vortragen.
Dieser Abend wird veranstaltet von der Internationalen Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft „ARETHUSA“ e. V. aus Grimma, der Landtagsabgeordneten Petra Čagalj Sejdi und der Kreisrätin Diane Apitz.

Wir bitten um Anmeldung über die Seume-Gesellschaft lutz.simmler@seumeverein-arethusa.de

 


Do, 05. Oktober 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-11.00 Uhr, Göschenhaus

Kartoffelfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Kartoffelfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Mi, 04. Oktober 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-11.00 Uhr, Göschenhaus

Kartoffelfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Kartoffelfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Di, 03. Oktober 2023 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 10. September 2023 Vortrag zum TAG DES OFFENEN DENKMALS 
17.00-18.00 Uhr, Göschenhaus

Vortragsplakat (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Vortragsplakat (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)

„Welch ein Geist, welch ein Herz, welch ein Charakter“. Christoph Martin Wieland (1733-1813) und Johann Gottfried Seume (1763-1810) im Dialog. Vortrag von Thorsten Bolte (Museum Göschenhaus)
Ein seltsames „Gespann“: Der eine hoch angesehen, der andere oft missverstanden. Wieland und Seume begegnen sich mehrmals, schreiben sich, der ältere von beiden bemüht sich gar am Zarenhof um eine Pension für den rastlosen „Spaziergänger in der Literatur“. Der Vortrag – wenige Tage nach Wielands 210. Todestag – möchte ein wenig Licht ins Dunkel dieser Beziehung bringen, die auch heute noch fasziniert.

Hinweis:
  • Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird aber gebeten.

 


So, 03. September 2023 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)
Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)

Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Do, 31. August 2023 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen
2023 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 4,- €
  • Eine Anmeldung ist erforderlich
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mi, 16. August 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

Vorbild für die Bastelei: Ein Holzmodel vom Göschenhaus von 1972 (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus))
Vorbild für die Bastelei: Ein Holzmodel vom Göschenhaus von 1972 (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)

Wir bauen das Göschenhaus – Kleine Holzwerkstatt
Besonders wird etwas, wenn es selbst gemacht wird! Und liegt also näher, als gleich das Göschenhaus zu basteln. Jens Förster vom „Der Blechnapf – Animation für Holz. Werkstatt und Theater“ aus Seegeritz bietet dazu eine Holzwerkstatt an. Insgesamt stehen 12 Arbeitsplätze zur Verfügung, genauer, mobile Werkbänke mit kleinen Schraubstöcken, Bohrern, Sägen und vieles mehr. Und damit es nicht zu lange dauert, sind einige Dinge bereits vorgefertigt, sodass jedes teilnehmende Kind sein Göschenhaus mit nach Hause nehmen kann.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Es stehen nur 12 Plätze zur Verfügung
  • Je nach Fertigkeiten des Kindes, kann die Veranstaltung auch länger andauern (maximal 13.00 Uhr)
  • Die Ferienveranstaltung findet im Freien statt, allerdings überdacht, sodass sie auch dann stattfindet, wenn es regnen sollte

 


Mi, 09. August 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Überraschend! Museum einmal anders
Am 9. August heißt es „Überraschend! Museum einmal anders“: Während einer altersgerechten Führung durch die Museumsräume haben die Kinder die Gelegenheit, in die Vergangenheit einzutauchen und viele interessante und spannende Details kennenzulernen. Denn so verstaubt ist die Geschichte gar nicht …

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Ein Teil der Veranstaltung wird im Obergeschoss stattfinden, das nicht barrierefrei ist

 


So, 06. August 2023 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)
Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)

Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mi, 02. August 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschengarten

Die Clownin Luna (© Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Die Clownin Luna (© Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)

Mitmachaktionen mit Clownin Luna
Die interaktive lustige Zaubershow mit magischen Tricks zaubert allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Clownin Luna lässt dabei Riesenseifenblasen in die Luft steigen oder Ballons mit den verschiedensten Motiven entstehen und bezieht bei allen Aktionen die Kinder mit ein, sodass es ein unvergesslicher Spaß für die jungen Gäste sein wird.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Eine Regenvariante ist eingeplant.
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Do, 27. Juli 2023 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen
2023 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 4,- €
  • Eine Anmeldung ist erforderlich
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mi, 26. Juli 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Überraschend! Museum einmal anders
Am 26. Juli heißt es „Überraschend! Museum einmal anders“: Während einer altersgerechten Führung durch die Museumsräume haben die Kinder die Gelegenheit, in die Vergangenheit einzutauchen und viele interessante und spannende Details kennenzulernen. Denn so verstaubt ist die Geschichte gar nicht …

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Ein Teil der Veranstaltung wird im Obergeschoss stattfinden, das nicht barrierefrei ist

 


Mi, 19. Juli 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 Doc MacDooley erzählt (© Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Doc MacDooley erzählt (© Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)

Doc Mac Dooleys Elfenstunde – „Auf dem Berg der Elfen“

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Mi, 12. Juli 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.45 Uhr, Göschenhaus

Das Plakat zum kleinen Prinzen (© David Leubner, Leipzig)
Der Schauspieler David Leubner (© David Leubner, Leipzig)

Bitte zeichne mir ein Schaf – Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry gespielt von David Leubner (Leipzig)
Die meisten von uns kennen das eine oder andere Zitat aus der Geschichte des kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry, die voller Weisheiten steckt. Da ist ein Pilot, der mitten in der Wüste eine Panne mit seinem Flugzeug hat. Knapp 8 Tage bleiben ihm, bevor seine Vorräte zur Neige gehen, um sein Flugzeug zu reparieren. Da steht plötzlich ein kleines Kind vor ihm und verlangt höflich, aber nachdrücklich „Bitte, zeichne mir ein Schaf!“. Diese Bitte führt den Piloten und das Publikum auf eine Reise ins Weltall und zurück. Das Kind entpuppt sich als Prinz von einem fernen Planeten. Sein Weg in die Wüste steckt voller Abenteuer, Begegnungen und Abschieden. Gemeinsam mit dem Piloten können Kinder die Geschichte des kleinen Prinzen noch einmal ganz neu kennenlernen. In dieser zeitlosen Geschichte über Freundschaft, Liebe und Menschlichkeit vermischen sich Heiterkeit mit Zärtlichkeit und Ernst. (PM)
Der junge Leipziger Schauspieler David Leubner – sich selbst bezeichnet er als „Mobiler Schauspieler“ – arbeitet als Gast-Darsteller an den Landesbühnen Sachsen sowie in Film- und Fernsehproduktionen. Mit seinen Solo-Programmen in der Regie von Bernd Guhr ist er deutschlandweit unterwegs.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Die Veranstaltung dauert ca. 70 Minuten
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Sa, 08. Juli 2023 KULTUR im Göschengarten 
15.00-16.30 Uhr, Göschengarten

Der Schauspieler David Leubner (© David Leubner, Leipzig)
Der Schauspieler David Leubner (© David Leubner, Leipzig)

Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ – In Szene gesetzt von David Leubner (Leipzig)
Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ wurde 1774 direkt nach seiner Veröffentlichung auf der Leipziger Buchmesse ein Bestseller und war gut genug für einen riesigen Medienskandal in Europa. Es ist die Geschichte eines liebenden jungen Mannes, dessen Gefühlswelt unablässig mit der gnadenlosen Realität und den gesellschaftlichen Erwartungen kollidiert. Er liebt Lotte, die ihn mit ihrer umwerfenden natürlichen Art begeistert. Doch sie ist bereits dem wohlhabenden Albert versprochen. Wie weit geht wahre Liebe? Goethes Briefroman steht stellvertretend für die immerwährende Suche der jungen Generation nach sich selbst und echter Liebe. Das zieht nach sich ein packendes Wechselspiel von Tragik und Leichtigkeit, Komik und Melancholie, das es spielerisch zu ergründen gilt ... (PM)
Der junge Leipziger Schauspieler David Leubner – sich selbst bezeichnet er als „Mobiler Schauspieler“ – arbeitet als Gast-Darsteller an den Landesbühnen Sachsen sowie in Film- und Fernsehproduktionen. Mit seinen Solo-Programmen in der Regie von Bernd Guhr ist er deutschlandweit unterwegs.
In der 10minütigen Pause zwischen dem ersten und zweiten Teil wird ein Umtrunk angeboten.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 6,- € bzw. ermäßigt 3,- €
  • Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen aus
  • Bei Regen findet die Veranstaltung im Kaminzimmer des Museums statt

 


So, 02. Juli 2023 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)
Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)

Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Do, 29. Juni 2023 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen
2023 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 4,- €
  • Eine Anmeldung ist erforderlich
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Sa, 24. Juni 2023 KULTUR im Göschengarten 
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

Der Lessing-Preisträger 2023: Andreas Reimann (© Andreas Reimann)
Der Lessing-Preisträger 2023: Andreas Reimann (© Andreas Reimann)

Andreas Reimann liest aus „Die Gezeiten des Blau. Italiengedichte“ (Lesung mit Musik)
Der Leipziger Lyriker Andreas Reimann, dem in diesem Jahr der Lessing-Preis des Freistaates Sachsen zugesprochen wurde, besucht einmal mehr Grimma und das Göschenhaus, um aus seinem lyrischen Werk vorzutragen. Diesmal entführt er seine Zuhörer nach Italien, dem Land der großen Sehnsüchte, trotz aller Widersprüche. Musikalisch umrahmen wird die Lesung der Gitarrist Martin Hoepfner aus Grimma.

Hinweise:
  • Der Eintritt beträgt 6,- € bzw. ermäßigt 3,- €
  • Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen aus
  • Bei Regen findet die Veranstaltung im Kaminzimmer des Museums statt

 


Sa, 17. Juni 2023 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2023 (Achtung: Sonderöffnungszeit!) Eintritt frei!  
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten

Das Gartendenkmal am Göschenhaus (© Museum Göschenhaus)
Das Gartendenkmal am Göschenhaus (© Museum Göschenhaus)

Parallel zum Sächsischen Wandertag in Grimma (16.-18.06.) findet auch die Offene Gartenpforte Muldental statt. So können auch wanderfreudige Gartenfreunde von Garten zu Garten spazieren, etwa zum Göschengarten, der an diesem Tag ebenfalls zu besuchen ist.
Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
Und wenn Sie noch etwas Anderes an diesem Tag erleben möchten, besuchen Sie uns im Museum Göschenhaus – wir freuen uns auf Sie!

Hinweise:
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Sa, 17. Juni 2023 Geführte Wanderung zum Sächsischen Wandertag 
9.00-13.00 Uhr, Göschengarten

Start der Wanderung: Der Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Start der Wanderung: Der Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

Zum Sächsischen Wandertag in Grimma findet eine geführte Wanderung mit der Initiatorin der Offenen Gartenpforte Muldental, Annett Antonia Gräske statt. Die Wanderung geht der Mulde entlang und startet am Göschenhaus und führt zum Alinen Park, dem Park an der Gattersburg (Colditzer Weg). Die leichte Wanderung erfolgt mit Einkehr in ausgewählte Park- und Gartenanlagen. Eine kleine Führung durch die jeweilige Leitung der Anlagen wird an diesem Tag geboten.
Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de

Hinweis:
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei.

 


So, 04. Juni 2023 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)
Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)

Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mo, 29. Mai 2023 PFINGSTMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 28. Mai 2023 PFINGSTSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 21. Mai 2023 MUSEUMSFEST (2. Museums- und Hoffest Hohnstädt) im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! (Zugleich: Internationaler Museumstag 2023) 
11.00-17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus

Buntes Treiben beim Museumsfest (© Museum Göschenhaus - © Archiv Museum Göschenhaus)
Buntes Treiben beim Museumsfest (© Museum Göschenhaus - © Archiv Museum Göschenhaus)

Das 20. Museumsfest (2. Museums- und Hoffest Hohnstädt) wartet auch in diesem Jahr wieder auf seine Gäste: Ob im Göschengarten oder im Museum, von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher am 21. Mai ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Bei Livemusik können Gäste durch den Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Portemonnaie erleichtern. Das Museum bietet natürlich wieder kurzweilige Führungen durch die Dauerausstellung an und die Sonderausstellung „1763 / 2023 – Ein Spaziergänger in der Literatur“ zum 260. Geburtstag von Johann Gottfried Seume (1763-1810) kann ebenfalls besichtigt werden.

Die Harfenistin Babett Niclas aus Leipzig (© Babett Niclas)
Die Harfenistin Babett Niclas aus Leipzig (© Babett Niclas)

Um 15.00 Uhr sind die Besucher zum Gartenkonzert „Lieder ohne Worte“ eingeladen: Auf der Konzertharfe spielt Babett Niclas (Leipzig) in dem wunderschönen Gartenambiente Musik aus der Zeit um 1800. Wir streifen vorbei an den wunderbaren Liedern Franz Schuberts, den „Liedern ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und lauschen Harfenmusik von Jean Baptiste Krumpholz und Sophia Dussek.
Kinder – und natürlich Jungebliebene! – haben während des gesamten Museumsfestes die Möglichkeit, die „Geschichten vom Storch“ kennenzulernen. Jens Förster vom „Der Blechnapf – Animation für Holz. Werkstatt und Theater“ aus Seegeritz wird mit einer lebensgroßen Storch-Marionette Geschichten, Fabeln und Märchen sowie Wissenswertes über das Leben von Störchen darstellen.
Das Museumsfest wird nach dem großen Erfolg des letzten Jahres als „2. Museums- und Hoffest Hohnstädt“ durchgeführt, um die ursprüngliche Einheit des Göschenhauses mit dem Gasthaus und Pension „Zum Göschen“ zu verdeutlichen. Das Gasthaus wird für das leibliche Wohl sorgen, damit alle Sinne der Besucher angesprochen werden können.

Hinweise:
  • Sollte es regnen, findet das Museumsfest trotzdem statt, dann allerdings in einem etwas kleineren Rahmen
  • Bitte beachten Sie auch, dass Teile des Göschengartens sowie die Sonderausstellung im Obergeschosses des Museums nicht barrierefrei sind.

 


Do, 18. Mai 2023 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 07. Mai 2023 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)
Durch den Weinlaubengang (© Museum Göschenhaus)

Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- €
  • Der Göschengarten ist nur eingeschränkt barrierefrei

 


Mo, 01. Mai 2023 TAG DER ARBEIT  
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Sa, 22. April 2023 GÖSCHENHAUS ON TOUR 
17.30-19.00 Uhr, Dorfstraße 48 (ehemaliges Pfarrhaus im Garten), 04463 Großpösna OT Störmthal

Störmthal: Kirche mit Pfarrhaus in den 1920Jahren (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Störmthal: Kirche mit Pfarrhaus in den 1920Jahren (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)

Feierliche Enthüllung einer Gedenktafel für eine frühe Seume-Verehrerin Renate Sturm-Francke
Die Internationale Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft "ARETHUSA" e.V. Grimma wird am 22. April eine Gedenktafel am Elternhaus von Renate Sturm-Francke (1903-1979) enthüllen. Zum Ablauf schreibt der Verein: „Herr Götz-Ulrich Coblenz wird zu Beginn einige persönliche Erinnerungen mit Ihnen teilen. Später ist Zeit und Gelegenheit, etwas im Café, welches sich heute im Pfarrhaus befindet, zu bestellen. Gegen 18 Uhr begrüßt Sie Herr Bolte (Leiter des Museums Göschenhaus) und wird über die Geschichte des Museums, deren Anfänge sf zu verdanken sind, sprechen sowie einen Ausblick auf die weitere Entwicklung geben.
Wir bitten um eine kurze Rückmeldung (zwecks Bereitstellung der Stühle im Cafe) per Mail an lutz.simmler@seumeverein-arethusa.de“.

Hinweis:
Das Museum Göschenhaus und der Göschengarten sind trotz dieser Veranstaltung zu den üblichen Öffnungszeiten zu besuchen.

 


Mi, 12. April 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus und Göschengarten

Nicht erschrecken lassen – Das Osterwassertragen im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Nicht erschrecken lassen – Das Osterwassertragen im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

Osterwasser und eierlegende Hasen
Viele Kinder wissen heute über die Osterzeit nicht mehr viel, zu entfernt erscheint uns dieses Kirchenfest mittlerweile. Trotzdem ist das Fest in den Supermärkten allgegenwärtig und wenn es nur der Schokohase ist. In der Ferienveranstaltung „Osterwasser und eierlegende Hasen“ möchte das Göschenhaus-Team den Kindern anschaulich über die Geschichte der österlichen Zeit berichten. Dabei stehen alte Osterbräuche, die auch im Muldental begangen wurden und werden, im Mittelpunkt.

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende Lehrerinnen / Lehrer bzw. Erzieherinnen / Erzieher haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung

 


Mo, 10. April 2023 OSTERMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 09. April 2023 OSTERSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 07. April 2023 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 22. Februar 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Überraschend! Museum einmal anders
Am 22. Februar heißt es wieder „FIM – FERIEN IM MUSEUM“ für Vorschul- und Grundschulkinder). Während einer altersgerechten Führung durch die Museumsräume haben die Kinder die Gelegenheit, in die Vergangenheit einzutauchen und viele interessante und spannende Details kennenzulernen. Denn so verstaubt ist die Geschichte gar nicht…

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Ein Teil der Veranstaltung wird im Obergeschoss stattfinden, das nicht barrierefrei ist

 


Mi, 15. Februar 2023 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
09.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Überraschend! Museum einmal anders
Am 15. Februar heißt es wieder „FIM – FERIEN IM MUSEUM“ für Vorschul- und Grundschulkinder). Während einer altersgerechten Führung durch die Museumsräume haben die Kinder die Gelegenheit, in die Vergangenheit einzutauchen und viele interessante und spannende Details kennenzulernen. Denn so verstaubt ist die Geschichte gar nicht…

Hinweise:
  • Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person, begleitende LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt
  • Bitte beachten Sie: EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15.00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Ein Teil der Veranstaltung wird im Obergeschoss stattfinden, das nicht barrierefrei ist

 


So, 29. Januar 2023 SEUME-TAG der Seume-Gedenkstätte Göschenhaus  
14.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Geburtstagskind (© Museum Göschenhaus - © Archiv Museum Göschenhaus)
Geburtstagskind (© Museum Göschenhaus - © Archiv Museum Göschenhaus)

260 Jahre Johann Gottfried Seume
Bereits zum zehnten Mal wird der Seume-Tag an Johann Gottfried Seumes Geburtstag am 29. Januar im Göschenhaus stattfinden. Diesmal feiert der „Spaziergänger“ seinen 260. Geburtstag, Grund genug, für die Seume-Gedenkstätte Göschenhaus eine große Ausstellung zu konzipieren und an diesem Tag zu eröffnen. Die bis zum 1. Oktober gezeigte Ausstellung trägt den Titel „1763 / 2023 – Ein Spaziergänger in der Literatur. Sonderausstellung zum 260. Geburtstag von Johann Gottfried Seume (1763-1810)“. Gezeigt werden Objekte, Bücher und Handschriften aus dem historisch wertvollen Museumsbestand, vieles überhaupt zum ersten Mal.

Am Seume-Tag begrüßt Sie das Team des Göschenhauses um 14 Uhr mit einem Einführungsvortrag zur Ausstellung durch den Museumsleiter. Anschließend haben die Gäste die Gelegenheit, sich in Ruhe mit Leben und Werk Seumes zu beschäftigen. Wie bei jeder echten Geburtstagsparty werden auch Getränke und kleine Snacks angeboten. Traditionell sind dabei die berühmten Kekse in Stiefelform – genauso, wie einst der Wirt der alten Hohnstädter Gaststätte „Zur Linde“ in den 1960er Jahren.

Wir freuen uns auf alle Seume-Freunde und jene, die es werden wollen!

Hinweise:
  • Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber willkommen
  • Die regulären Museumsführungen um 14 und 15 Uhr finden an diesem Tag nicht statt
  • Der Einführungsvortrag wird im barrierefreien Kaminzimmer gehalten, die Sonderausstellung ist allerdings im nicht barrierefreien Obergeschoss zu sehen.

 


So, 29.01.23 - So, 01.10.23 SONDERAUSSTELLUNG 
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

Das Ausstellungsplakat (© Museum Göschenhaus)
Das Ausstellungsplakat (© Museum Göschenhaus)

„1763 / 2023 – Ein Spaziergänger in der Literatur. Sonderausstellung zum 260. Geburtstag von Johann Gottfried Seume (1763-1810) im Museum Göschenhaus Grimma“

HINWEIS:

  • Der Besuch der Sonderausstellung ist unabhängig vom Besuch der Museumsführung durch die Dauerausstellung, sie kann also jederzeit während der Öffnungszeiten besucht werden, der letzte Einlass ist 15.30 Uhr.
  • Die Ausstellung findet im 1. Obergeschoss des Museums statt und ist leider nicht barrierefrei.

 


Mi, 04. Januar 2023 MUSEUMSSTART 2023 
Das Museum Göschenhaus hat ab heute wieder für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 23.12.22 - Di, 03.01.23 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

 


Fr, 16. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Do, 15. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Mi, 14. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Fr, 09. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Do, 08. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Mi, 07. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Sa, 03. Dezember 2022 Konzert am Kamin 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)
Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)
Gitarrenmusik zur Advents und Weihnachtszeit am 3. Dezember

Am 3. Dezember findet um 15 Uhr ein Konzert mit stimmungsvoller Gitarrenmusik im Kaminzimmer statt. Martin Hoepfner wird dann mit seinem Können in die wunderbare Weihnachtswelt der Musik eintauchen.

Martin Hoepfner blickt seit dem Studium an der Musikhochschule in Leipzig auf 30 musikalische Jahre als Profimusiker zurück: Tourneen durch Deutschland, Europa und die USA; Konzerte als Solist, Abende mit Kammersänger Martin Petzold oder dem Lyriker Andreas Reimann, um nur einige zu nennen; Engagements in diversen Orchestern mit dem Repertoire von klassisch bis modern ...

Bitte beachten Sie: Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen an diesem Tag aus, Inhaber einer Konzertkarte haben aber die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Weihnachtsland Sachsen“ im 1. Obergeschoss (nicht barrierefrei!) sowohl vor als auch nach dem Konzert zu besuchen.

Karten zu 10,- € und 8,- € sind ausschließlich im Göschenhaus zu erwerben. Bitte beachten Sie auch das begrenzte Platzkontingent, Anmeldung ist dringend zu empfehlen.

 


Fr, 02. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Do, 01. Dezember 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Mi, 30. November 2022 Plätzchenbäckerei 2022 (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Nähere Informationen hier.

 


Sa, 26.11.22 - Mi, 21.12.22 SONDERAUSSTELLUNG „Weihnachtsland Sachsen“ 
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

Ein Ausstellungsplakat aus dem Jahr 1970, gestaltet von Lotte Schumann (© Foto: Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Ein Ausstellungsplakat aus dem Jahr 1970, gestaltet von Lotte Schumann (© Foto: Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Seit vielen Jahrzehnten öffnet pünktlich zur Adventszeit die Sonderausstellung zum Weihnachtsfestkreis. Gezeigt wird die ganze Bandbreite dessen, was diese besondere Zeit ausmacht. Objekte aus dem Archivbestand des Göschenhauses bilden den Grundstock der Ausstellung, aber es besteht auch die Möglichkeit, geschichtliche Aspekte zu erfahren, warum überhaupt Advent und Weihnachten gefeiert wird. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Ausstellung findet im 1. Obergeschoss des Museums statt und ist leider nicht barrierefrei.

 


Mi, 16. November 2022 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mo, 31. Oktober 2022 REFORMATIONSTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Do, 27. Oktober 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-11.00 Uhr, Göschenhaus
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen. .
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mi, 26. Oktober 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-11.00 Uhr, Göschenhaus
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen. .
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mo, 03. Oktober 2022 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Fr, 23. September 2022 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS. 
18.00-19.00 Uhr, Göschenhaus

Die Schauspielerin, Sprecherin und Autorin Steffi Böttger (© Armin Kühne)
Die Schauspielerin, Sprecherin und Autorin Steffi Böttger (© Armin Kühne)
Meine Stücke gefallen! Der Modedichter und Freischütz-Librettist Johann Friedrich Kind. Vortrag von Steffi Böttger (Leipzig)
Johann Friedrich Kind (1768-1843) ist nicht nur ein bedeutender Vertreter des Dresdner Liederkreises und der „Pseudoromantiker“, er ist auch der Librettist des „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Als solcher wird er immer wieder genannt. Dennoch ist er geradezu ein Paradebeispiel für einen Modedichter, dessen Anerkennung der Zeitgenossen in keinem Verhältnis zur Geringschätzung der Nachwelt steht, mit der er bedacht wurde und wird.
Steffi Böttger geht den Wegen nach, die Johann Friedrich Kind von Leipzig aus nahm, zeigt seine großen Erfolge als Dramatiker und Dichter in Dresden auf und beleuchtet die Entstehung des „Freischütz“, seinen Siegeszug über die deutschen Opernbühnen und das anschließende Zerwürfnis mit Carl Maria von Weber. Auch Georg Joachim Göschen (1752-1828) schätzt Kind, in dessen Verlag nicht nur „Der Freischütz“ erscheint. Daneben begleitet der Jurist, der Kind auch war, 1795 den letztinstanzlichen Prozess Göschens erfolgreich gegen die Weidmannsche Buchhandlung, die alles daransetzt, Göschens große Wieland-Ausgabe zu verhindern.

Die Kostenpauschale beträgt 3,- €.

 


So, 11. September 2022 TAG DES OFFENEN DENKMALS 
10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Auch das Göschenhaus und der Göschengarten beteiligen sich wieder an diesem Tag, an dem Tausende von alten Gemäuern in ganz Deutschland öffnen werden. Ein Eintritt wird nicht erhoben.
Weitere Informationen finden Sie unter https://www.tag-des-offenen-denkmals.de

 


Mi, 07. September 2022 GESCHLOSSEN 
Aufgrund einer internen Veranstaltung muss das Museum Göschenhaus und der Göschengarten an diesem Tag geschlossen bleiben, wir bitten um Ihr Verständnis!

 


So, 04. September 2022 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.
Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.

 


Do, 25. August 2022 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2021 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Der Eintritt beträgt 3,- €, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

 


Mi, 24. August 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus
Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mi, 17. August 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus
Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mi, 10. August 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschengarten

Glitzerndes Vergnügen (© Ralf Saupe)
Glitzerndes Vergnügen (© Ralf Saupe)
Riesenseifenblasenshow mit Jörg Müller aus Naunhof
Der Seifenblasenartist Jörg Müller schreibt: „Riesenseifenblasen … überall wo kleine und große Kinder sich vergnügen wollen, bilden diese glitzernden Wolken eine Bereicherung. Ausgelassenes Rumtoben, Kreativität und Fantasie – ein Mitmachprogramm für Jung und Alt“. Der Göschengarten ist da die perfekte Kulisse.
Es besteht eine Regenalternative.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


So, 07. August 2022 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.
Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.

 


Mi, 03. August 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus
Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Do, 28. Juli 2022 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2021 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Der Eintritt beträgt 3,- €, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

 


Mi, 27. Juli 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschengarten

Peter Bobe in Aktion (© Toni Söll)
Peter Bobe in Aktion (© Toni Söll)
„Peter‘s Bastelfix“ – Papierschöpfen
Das Handwerk des Papierschöpfens ist schon sehr alt und in heutiger Zeit fast in Vergessenheit geraten. Peter Bobe (Niederfrohna) führt darum seit vielen Jahren Projekte mit Kindern durch, um das Papierschöpfen auch handwerksgerecht zu vermitteln. Dabei gibt er eine kurze Einführung in die Kunst des Papierschöpfens, bevor es dann die jungen Gäste im Göschengarten selbst ausprobieren können. Nach einer Woche kann das getrocknete Papier im Göschenhaus abgeholt werden.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mi, 20. Juli 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschengarten

Der Liedermacher Jürgen Denkewitz (© Andreas Döring, ehemals www.picture-site.de)
Der Liedermacher Jürgen Denkewitz (© Andreas Döring, ehemals www.picture-site.de)
„Der Liedermacher kommt“ mit Jürgen Denkewitz aus Leipzig
Jürgen Denkewitz, der ursprünglich Journalismus studiert hat, hat sich ganz der Musik gewidmet, denn eines Tages „holte ich denn alle von mir geschriebenen Kinderlieder daheim aus der großen Kiste, und bin seitdem fast jeden Tag in Schulen, Kindergärten, Horten, Kitas und vielen Klubhäusern zu Gast“, so der Entertainer, der 2008 den Kinderliederpreis „Kleiner Strolch“ erhalten hatte.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


So, 03. Juli 2022 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen.
Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.

 


Sa, 02. Juli 2022 Konzert im Göschengarten mit Ausstellungseröffnung 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)
Der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)

Klassische und moderne Gitarrenklänge sind zur Eröffnung der Sonderausstellung „Mehr als Glas – Perlenstickerei der Sammlung Göschenhaus“ im klassizistischen Privatgarten zu hören. Ab 14.00 Uhr sowie nach dem Konzert besteht die Möglichkeit, die Sonderausstellung zu besuchen. Ein kleiner Umtrunk wartet auch auf die Gäste und der Eintritt ist dann frei.

Martin Hoepfner blickt seit dem Studium an der Musikhochschule in Leipzig auf 30 musikalische Jahre als Profimusiker zurück: Tourneen durch Deutschland, Europa und die USA; Konzerte als Solist, Abende mit Kammersänger Martin Petzold oder dem Lyriker Andreas Reimann, um nur einige zu nennen; Engagements in diversen Orchestern mit dem Repertoire von klassisch bis modern ...

Bitte beachten Sie: Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen aus, sollte es regnen, findet das Konzert im Kaminzimmer des Museums statt.

 


Sa, 02.07.22 - So, 30.10.22 SONDERAUSSTELLUNG „Mehr als Glas – Perlenstickerei der Sammlung Göschenhaus“ 
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

Perlenbestickte „Geldkatze“ aus der Sammlung Göschenhaus (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Perlenbestickte „Geldkatze“ aus der Sammlung Göschenhaus (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Das Museum Göschenhaus hat aufgrund der Sammelleidenschaft von Renate Sturm-Francke (1903-1979) eine umfassende Sammlung von Perlstickereien. Diese erlebte im 19. Jahrhundert eine letzte große Blüte, wenn auch immer noch diese fast vergessene Kunst existiert. Viele der Objekte werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Sonderausstellung zeigt aber nicht nur die kunstvollen Arbeiten, sondern vermittelt auch die Fertigung der Perlen und das Handwerk der Perlenstickerei. Als Literaturmuseum wird die besondere Schau natürlich einen Blick in die Literatur werfen und Verknüpfungen zur Perlenstickerei aufzeigen.
Hinweis: Die Ausstellung findet im 1. Obergeschoss des Museums statt und ist leider nicht barrierefrei

 


Do, 30. Juni 2022 GARTENBLICK IM SOMMER 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2022 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden. Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Sa, 18. Juni 2022 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2022 
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

Ein klassizistisches Gartendenkmal – Der Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Ein klassizistisches Gartendenkmal – Der Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

Der Göschengarten erwartet zur OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2022 viele interessierte Gartenfreunde. Ein Eintritt wird nicht erhoben. Falls Sie entdecken wollen, welche andere Gärten der Region zu besichtigen sind, finden Sie weitere Informationen unter www.offene-gartenpforte-muldental.de

Natürlich können Sie auch das Museum Göschenhaus besuchen, das an diesem Tag Führungen von 10.00 bis 16.00 Uhr anbietet, jeweils zur vollen Stunde (hier Eintritt).

 


Mo, 06. Juni 2022 PFINGSTMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 05. Juni 2022 PFINGSTSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 05. Juni 2022 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.

 


Do, 26. Mai 2022 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 15. Mai 2022 MUSEUMSFEST (1. Museums- und Hoffest Hohnstädt)  im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! [Zugleich: Internationaler Museumstag 2022!]
11.00-17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus

Museumsfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Museumsfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)

Das 19. Museumfest (1. Museums- und Hoffest Hohnstädt) musste wegen der Corona-Pandemie um zwei Jahre verschoben werden und wartet in diesem Jahr umso mehr auf seine Gäste: Ob im Göschengarten oder im Museum, von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Bereits ab 11.00 Uhr ist der Grimmaer Folkband „Pjotr“ zu lauschen, die die Gäste mit ihrer Musik begrüßt. Um 14.00 Uhr ist die musikalische Gartenlesung „Sag mir Charlotte, ein Wort …“ zu erleben, in der Johann Wolfgang Goethe und Charlotte von Stein von Ines Hommann (Dresden) zum Leben erweckt wird, musikalisch begleitet von Florian Mayer an der Violine. Gegen 15.30 Uhr gibt es dann eine besondere Geschichtsstunde unter dem Motto „Living History – Geschichte (er)leben: Fahren, Wandern, Reisen“ mit Ilka Sieler aus Leipzig.
Der Gast kann aber auch im Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern im Garten über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Portemonnaie erleichtern. Bereits zugesagt haben (Stand: 01.04.2022):
Töpferfee mit Kati Staer (Zwickau) / Flechtwerk-Gestalterin Gloria Bohn (Altenburg) / Töpferei der AWO Werkstätten Sachsen West (Eilenburg) / Klöppelgruppe (Parthenstein) / „Kunst & Katze“ Fairer Handel (Leipzig) / Naturbürsten, Besen, Holzprodukte mit Timo Schwertner (Wurzen) / Tonschmiede mit Corinna Senf (Grimma) / Flechtatelier Ina Lommatzsch (Dahlen) / ScherenschnittkünstlerIn Juliane Kröbel und Frank Reichardt (Leipzig) / Kleine Bastlerei Loveday (Grimma) / Sonnen-Apotheke (Grimma) / Greta´s Dröma mit Antik und Trödelwaren (Roßwein) / Farben-Freundlich (Delitzsch) / Holzwerkstatt mit Tino Liebe und Grit Seifert (Radebeul) / Wildobstspezialist und Früchteveredlung mit Carolina Dittrich-Schulz (Großpösna) / Atelier Friedrich mit Anne-Katrin Merkel (Grimma) / Luisasshop mit Elke Ulber (Colditz) / Glas & Ton mit Helgard Flügge (Naunhof).

Das Museum bietet natürlich auch wieder kurzweilige Führungen durch das Haus an. In diesem Jahr wird das Museumsfest als „1. Museums- und Hoffest Hohnstädt“ durchgeführt, um die ursprüngliche Einheit des Göschenhauses mit dem Gasthaus und Pension „Zum Göschen“ zu verdeutlichen. Das Gasthaus wird für das leibliche Wohl sorgen, damit alle Sinne der Besucher angesprochen werden können.

Das Göschenhaus-Team freut sich schon riesig auf das Museumsfest und freut sich auf Ihren Besuch. Und ein Hinweis zum Wetter: Sollte es regnen, findet das Museumsfest trotzdem statt, dann allerdings im Göschenhaus.

 


So, 01. Mai 2022 TAG DER ARBEIT 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 01. Mai 2022 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.

 


Mi, 20. April 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

Museumsfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Das Osterwasser wird geholt (© Museum Göschenhaus)
Osterwasser und eierlegende Hasen
Viele Kinder wissen heute über die Osterzeit nicht mehr viel, zu entfernt erscheint uns dieses Kirchenfest mittlerweile. Trotzdem ist das Fest in den Supermärkten allgegenwärtig und wenn es nur der Schokohase ist. In der Ferienveranstaltung „Osterwasser und eierlegende Hasen“ möchte das Göschenhaus-Team den Kindern anschaulich über die Geschichte der österlichen Zeit berichten. Dabei stehen alte Osterbräuche, die auch im Muldental begangen wurden und werden, im Mittelpunkt.

Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mo, 18. April 2022 OSTERMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 17. April 2022 OSTERSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 15. April 2022 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 03. April 2022 GÖSCHENHAUS ON TOUR mit dem 65. Altenhainer Vortrag „Vor 220 Jahren: Von Altenhain nach Wien – Der kleine Spaziergang des Schnorr von Carolsfeld“. 
14.30-16.00 Uhr, Heimathaus Altenhain, Dorfstraße 2

(© Altenhainer Heimatverein e.V.)
(© Altenhainer Heimatverein e.V.)

Zum 65. Altenhainer Vortrag laden der Altenhainer Heimatverein e.V. und das Museum Göschenhaus gemeinsam am Sonntag, dem 03. April 2022, ins Altenhainer Heimathaus (Dorfstraße 2) um 14:30 Uhr ein. Thorsten Bolte, der Leiter des Museums Göschenhaus, wird an das dramatische Geschehen rund um den gemeinsam geplanten „Spaziergang nach Syrakus“ der beiden Freunde, dem Schriftsteller Johann Gottfried Seume und dem Maler Veit Hanns Schnorr von Carolsfeld, vor 220 Jahren erinnern. Für das Jubiläum spielt für Altenhain der 5. Dezember 1801 die verbindende Rolle, denn die Nacht zum 6. Dezember verbrachte Veit Hans Schnorr von Carolsfeld bei der befreundeten Familie von Bissing auf dem Altenhainer Rittergut. Von hier aus brach er am nächsten Morgen auf nach Grimma, um dort Seume zu treffen. Die Veranstalter freuen sich auf interessierte Gäste und wer möchte kann ab 14:00 Uhr dem Angebot von Kaffee und Kuchen nachkommen. Bitte beachten Sie die aktuelle Corona-Schutzverordnung.

 


Sa, 26. März 2022 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS mit der Buchpremiere des Reiseführers „Lieblingsplätze Sachsen“ von Ralph Grüneberger 
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

(© Gmeiner-Verlag)
(© Gmeiner-Verlag)

Wir bitten um eine Anmeldung.
Bitte beachten Sie: Die reguläre Museumsführung um 15.00 Uhr fällt aus.

Ralph Grüneberger, selbst ein gebürtiger Sachse, nimmt die Leserinnen und Leser in seinem neuen Reiseführer „Lieblingsplätze Sachsen“ mit an die bedeutendsten Orte seiner Heimat. Neben Tourismus-Magneten wie der Bücherstadt Leipzig oder dem architektonisch imposanten Dresden erkundet der Autor auch das Leben unserer Region, wenn er beispielsweise in Ringelnatz‘ Geburtshaus in Wurzen oder ins Haus Schminke in Löbau entführt. Die märchenhafte Seite des Bundeslandes erlebt man im Schloss Wackerbarth im Elbtal, von wo aus sich eine zauberhafte Landschaft bestaunen lässt. Ralph Grünebergers ›Lieblingsplätze‹ mit informativen Beiträgen und Fotografien wecken die Reiselust und zeigen eindrucksvoll: Im vielfältigen Sachsen wird jeder Urlaub einzigartig. Ein Buch, das natürlich auch nach Grimma führt! Mit Ralph Grüneberger (Lesung) und Jörg Schneider (Musik).

Ralph Grüneberger ist gebürtiger Leipziger und dort aufgewachsen. Lesereisen ins europäische Ausland sowie Literaturstipendien in Niedersachsen, Brandenburg, den Niederlanden, in Ungarn und im US-Staat Virginia lassen Grüneberger immer wieder Abstand von seiner Region finden, dennoch sind und bleiben Leipziger Land und Leute sein Thema. Er veröffentlichte Arbeiten für den Rundfunk, Literaturkritiken für das Feuilleton, zahlreiche Lyrik- und Prosabände sowie Monographien zu bildenden Künstlern, entwickelte Formate für die Literaturvermittlung und war von 2007 bis 2021 Herausgeber der Lyrikzeitschrift „Poesiealbum neu“. 25 Jahre lang war er Vorsitzender der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e. V. und ist jetzt ihr Ehrenvorsitzender. Außerdem ist er Mitglied in der Schriftstellervereinigung PEN-Zentrum Deutschland.

Jörg Schneider, in Thale geboren, lebt seit 1986 in Leipzig, wo er von 1987 bis 1989 Unterricht in Musiktheorie, Gesang und Konzertgitarre nahm. Seit 2001 ist Schneider freiberuflicher Musiker und Gitarrist. Neben seiner Mitarbeit in Musikgruppen – etwa seit 2019 im Trio „THREE FORKS“ – arbeitet er auch mit dem Dichter und Schriftsteller Ralph Grüneberger zusammen.

Wegen des begrenzten Platzkontingents bitten wir um eine Anmeldung. Bitte beachten Sie auch die gültigen Regelungen im Rahmen der aktuellen Corona-Schutzverordnung. Und bitte beachten Sie, dass die reguläre Museumsführung um 15.00 Uhr nicht stattfindet.

 


Mi, 23. Februar 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus
Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.

Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.

 


Mi, 16. Februar 2022 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum
Die jungen Gäste werden in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.

Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt).
EINE ANMELDUNG IST ERFORDERLICH! Der Anmeldeschluss ist Sonntag 15 Uhr vor der Veranstaltung.
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 29. Januar 2022 SEUME-TAG in der Seume-Gedenkstätte Göschenhaus 

Johann Gottfried Seume hat Geburtstag (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Johann Gottfried Seume hat Geburtstag (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Zum 9. SEUME-TAG am 29. Januar 2022 (Samstag) ab 14.00 Uhr sind wieder alle Freunde von Johann Gottfried Seume in das Museum Göschenhaus, die zugleich Seume-Gedenkstätte ist, eingeladen. Gemeinsam feiern wir an diesem Tag Seumes 259. Geburtstag. Aufgrund der bestehenden Hygieneauflagen hat sich das Göschenhaus-Team dazu entschlossen, eine Führung durch den Göschengarten und den Seume-Park anzubieten. So lernen Sie die aktuellen Gestaltungsänderungen im Eingangsbereich kennen, aber auch Historisches zum Göschengarten, Seume-Park und natürlich zum „Geburtstagskind“ werden vermittelt.

Ein Eintritt, wie bei jeder echten Geburtstagsparty, wird nicht erhoben. Wir bitten allerdings um eine Anmeldung.


Ab 14.00 Uhr, Göschenhaus
Bitte beachten Sie: Die regulären Museumsführungen um 14.00 und 15.00 Uhr fallen am Seume-Tag aus.

 


Mi, 12. Januar 2022 MUSEUMSSTART 2022 
Das Museum Göschenhaus hat ab heute wieder für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Do, 23.12.21 - Di, 11.01.22 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

 


Sa, 18. Dezember 2021 MUSIK AM KAMIN „Vorfreude, schönste Freude im Advent“ – Lieder und Geschichten zur Advents und Weihnachtszeit. Es musizieren Prof. Heiko Reintzsch mit Studenten der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. 
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT! Dieses Konzert wird im Advent 2022 nachgeholt.

Der Leipziger Heiko Reintzsch (© Foto: Christiane Höhne)
Der Leipziger Heiko Reintzsch (© Foto: Christiane Höhne)

Der gebürtige Leipziger Heiko Reintzsch studierte an der Musikhochschule Leipzig Klavier und Korrepetition. Als Pianist, Chorassistent und Repetitor etwa des MDR-Rundfunkchores arbeitete er auch mit Kurt Masur, Herbert Blomstedt, Fabio Luisi, Howard Armen, Riccardo Chailly u.a. zusammen. Nach einem Lehrauftrag für Korrepetition in Berlin, erhielt er ab 1993 einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik Leipzig, seit 1996 als Honorarprofessor. Heiko Reintzsch ist vielfältig als Chorleiter oder als Kammermusiker im Leipziger Musikleben und darüber hinaus tätig.

Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 27.11.21 - Mi, 22.12.21 SONDERAUSSTELLUNG „Weihnachtsland Sachsen“ 
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

Ein Ausstellungsplakat aus dem Jahr 1970, gestaltet von Lotte Schumann (© Foto: Museum Göschenhaus)
Ein Ausstellungsplakat aus dem Jahr 1970, gestaltet von Lotte Schumann (© Foto: Museum Göschenhaus)
Seit vielen Jahrzehnten öffnet pünktlich zur Adventszeit die Sonderausstellung zum Weihnachtsfestkreis. Gezeigt wird die ganze Bandbreite dessen, was diese besondere Zeit ausmacht. Objekte aus dem Archivbestand des Göschenhauses bilden den Grundstock der Ausstellung, aber es besteht auch die Möglichkeit, geschichtliche Aspekte zu erfahren, warum überhaupt Advent und Weihnachten gefeiert wird. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Ausstellung findet im 1. Obergeschoss des Museums statt und ist leider nicht barrierefrei.
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Sa, 27. November 2021 MUSIK AM KAMIN "Weihnachten zu Hause“ mit Kammersänger Martin Petzold (Tenor) und Martin Hoepfner (Gitarre) 
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT! Dieses Konzert wird im Advent 2022 nachgeholt.

Zweimal Martin – Martin Petzold und Martin Hoepfner (© Foto: Martin Hoepfner)
Zweimal Martin – Martin Petzold und Martin Hoepfner (© Foto: Martin Hoepfner)

Der weltbekannte Tenor und Kammersänger Martin Petzold singt die schönsten deutschen Weihnachtslieder mit der inspirierten Begleitung von Martin Hoepfner an der Gitarre. Die Musiker arrangierten mit viel Fingerspitzengefühl und Liebe zum Detail diese wunderbaren Lieder. Die einzigartige Stimme und die kongenialen Gitarrenklänge, die noch mit weihnachtlichen Anekdoten gewürzt werden, machen ein Konzert zu einem besonderen Moment.

Martin Petzold - Kammersänger von Weltrang und Solist der Oper Leipzig: Besonders hervorzuheben ist seine international anerkannte Interpretation der Werke Johann Sebastian Bachs, die als Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens gelten. Der Opern-, Oratorien- und Konzertsänger kann auf ein außergewöhnlich umfangreiches Repertoire zurückgreifen, das Werke von Komponisten aller Stilrichtungen einschließt. Auch als Illustrator und Karikaturist tritt er zunehmend in die Öffentlichkeit.

Martin Hoepfner blickt seit dem Studium an der Musikhochschule in Leipzig auf 30 musikalische Jahre als Profimusiker zurück: Tourneen durch Deutschland, Europa und die USA ;Konzerte als Solist, Abende mit Kammersänger Martin Petzold oder dem Lyriker Andreas Reimann, um nur einige zu nennen; Engagements in diversen Orchestern mit dem Repertoire von klassisch bis modern....

Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 17. November 2021 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 31. Oktober 2021 REFORMATIONSTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Do, 28. Oktober 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 27. Oktober 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 22. Oktober 2021 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS.
Veranstaltungsreihe zum 220. Jahrestag des Beginnes von Johann Gottfried Seumes „Spaziergang nach Syrakus
 

Einen Weg gehen – Johann Gottfried Seume (1763-1810) und sein „Spaziergang nach Syrakus“
Lesung von Thorsten Bolte (Museum Göschenhaus)
Eintritt: 3,- €

Der Wanderer Johann Gottfried Seume (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Der Wanderer Johann Gottfried Seume (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)

Seume startet am 6. Dezember 1801 von Grimma aus, um einmal mehr einen Weg in die Fremde zu nehmen. Italien, Sehnsuchtsland vieler Zeitgenossen, wird Seumes Leben und Denken für die wenigen Jahre, die ihm noch verbleiben, prägen.


19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 08. Oktober 2021 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS.
Veranstaltungsreihe zum 220. Jahrestag des Beginnes von Johann Gottfried Seumes „Spaziergang nach Syrakus
 

Lesung Jörg Jacob mit der Vorstellung seiner neuen Veröffentlichung „Aus der Stadt und über den Fluss“
(Connewitzer Verlagsbuchhandlung, Leipzig 2021).
Moderation Elmar Schenkel.
Eintritt: 3,- €

Versuche über das Gehen – Spaziergänge – Reisen: In seinem neuen Erzählband hat Jörg Jacob Reisebeschreibungen mit literarischen und kulturhistorischen Motiven verknüpft. Von Petrarca bis Joseph Roth, vom Minotaurus des antiken Mythos bis zum Fabelwesen Leviathan führen die zwölf Wege, die in diesem Band zusammengefasst sind. So unterschiedlich die einzelnen, jeweils in sich geschlossenen Texte auch sind – sie kreisen alle um die Bewegung des Gehens. Und es ist immer wieder der passionierte Fußgänger mit seinem eigenwilligen Blick auf die Welt, der den Leser durch ganz unterschiedliche Reisesituationen und Weltgegenden führt.

Die Akteure des Abends:

Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Jörg Jacob wurde 1964 in Glauchau geboren.Ausbildung zum Polsterer, Abitur am Abendgymnasium, Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Nach Kurzprosa in Anthologien und Zeitschriften erschien 2006 sein Romandebüt. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, u.a. den Gellert-Preis für „Das Vineta-Riff“. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Leipzig. Zuletzt erschienen „Herr Tod will leben / Godot gießt nach“ und „Aus der Stadt und über den Fluss“ (beide Connewitzer Verlagsbuchhandlung, Leipzig 2019 und 2021).


Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel)
Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel))
Elmar Schenkel, geboren 1953 in Hovestadt bei Soest/Westfalen, war von 1993 bis 2019 Professor für Englische Literatur an der Universität Leipzig. Längere Arbeitsaufenthalte in den USA, Großbritannien, Frankreich, Indien und Russland. Derzeit als Schriftsteller und Maler tätig. Er schreibt Romane, Gedichte, Essays, Reisebücher. Unter anderem schrieb er Bücher über Fahrräder, Exzentriker und Alchemie. Zuletzt erschienen: „Anruf aus der Kreidezeit: Aphorismen und andere Alphornissen“ (BoD, 2019) und „Unterwegs nach Xanadu: Begegnungen zwischen Ost und West“ (S. FISCHER, 2021).


19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 03. Oktober 2021 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 26. September 2021 GESCHLOSSEN 
Aufgrund der Beteiligung des Göschenhaus-Teams an der Durchführung der Bundestagswahl muss das Museum Göschenhaus an diesem Tag geschlossen bleiben, wir bitten um Ihr Verständnis!

 


Fr, 24. September 2021 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS.
Veranstaltungsreihe zum 220. Jahrestag des Beginnes von Johann Gottfried Seumes „Spaziergang nach Syrakus“
 

Lesung Elmar Schenkel mit der Vorstellung seines neuen Buches „Unterwegs nach Xanadu: Begeg-nungen zwischen Ost und West“.
(S. FISCHER, Frankfurt am Main 2021).
Moderation Jörg Jacob.
Eintritt: 3,- €

„Was haben The Beatles mit Arthur Schopenhauer und Julia Kristeva gemeinsam? Was verbindet Hermann Hesse mit C.G. Jung, Annie Besant oder Victor Segalen? Egal ob auf der Suche nach Inspiration, spiritueller Erleuchtung, wissenschaftlicher Erkenntnis oder aus schlichter Neugier, die Faszination für den Fernen Osten eint sie alle auf die eine oder andere Weise. Ebenso sind umgekehrt die Besuche Rabindranath Tagores und des Grafen Kuki Shuzos oder die Iwakura-Mission im Westen Bekenntnisse eines gegenseitigen Interesses. Auch in seinem neuen Buch widmet sich der Literaturwissenschaftler Elmar Schenkel den Berührungspunkten und Verbindungen zweier Welten. „Unterwegs nach Xanadu“ nimmt er seine Leser*innen mit auf eine spannende und anregende Entdeckungsreise durch die Geschichte des kulturellen Austauschs des Westens mit Ost- und Südostasien. Schenkel erkundet diese Begegnungen in stimmungsvoll erzählten Episoden als Teil einer wechselseitigen Kulturgeschichte, die bis zurück in das 13. Jahrhundert und weiter reicht.
Von Yoga über Haikus bis Zen, Schenkel zeigt auf, dass die Begegnungen von Osten und Westen neben Momenten der Bewunderung und der Befremdung auch durch die Bereitschaft voneinander zu lernen geprägt sind“ (Pressetext S. Fischer Verlag).

Die Akteure des Abends:

Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel)
Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel))
Elmar Schenkel, geboren 1953 in Hovestadt bei Soest/Westfalen, war von 1993 bis 2019 Professor für Englische Literatur an der Universität Leipzig. Längere Arbeitsaufenthalte in den USA, Großbritannien, Frankreich, Indien und Russland. Derzeit als Schriftsteller und Maler tätig. Er schreibt Romane, Gedichte, Essays, Reisebücher. Unter anderem schrieb er Bücher über Fahrräder, Exzentriker und Alchemie. Zuletzt erschienen: „Anruf aus der Kreidezeit: Aphorismen und andere Alphornissen“ (BoD, 2019) und „Unterwegs nach Xanadu: Begegnungen zwischen Ost und West“ (S. FISCHER, 2021).


Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Jörg Jacob wurde 1964 in Glauchau geboren.Ausbildung zum Polsterer, Abitur am Abendgymnasium, Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Nach Kurzprosa in Anthologien und Zeitschriften erschien 2006 sein Romandebüt. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, u.a. den Gellert-Preis für „Das Vineta-Riff“. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Leipzig. Zuletzt erschienen „Herr Tod will leben / Godot gießt nach“ und „Aus der Stadt und über den Fluss“ (beide Connewitzer Verlagsbuchhandlung, Leipzig 2019 und 2021).


19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 12. September 2021 TAG DES OFFENEN DENKMALS  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Eintritt frei!
10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 10. September 2021 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS.
Veranstaltungsreihe zum 220. Jahrestag des Beginnes von Johann Gottfried Seumes „Spaziergang nach Syrakus“
 

Johann Gottfried Seume (1763-1810) und Patrick Leigh Fermor (1915-2011) – Zwei Wanderer in Europa. Eine Veranstaltung mit Jörg Jacob und Elmar Schenkel
(S. FISCHER, Frankfurt am Main 2021).
Moderation Jörg Jacob.
Eintritt: 3,- €

Beide – Johann Gottfried Seume und Patrick Leigh Fermor – sind zum Jahresende losgegangen, eine eher ungünstige Zeit für Fußreisen … und beide vor Ausbruch großer Kriege – Napoleon und Zweiter Weltkrieg. Ihre Fußreisen haben eine ikonische Bedeutung in Deutschland bzw. Großbritannien erlangt. Beide sind großartige Beobachter kultureller und politischer Entwicklungen, die sie auf ihren Reisen aufzeichnen. Historisch gebildet und literarisch ausdrucksfähig, stellen sie Höhepunkte des Reisens dar. Insbesondere reflektieren sie über das langsame, wandernde Reisen.
Neben Seume werden Texte aus den Reisebüchern von Fermor vorgestellt, die zwar mittlerweile auch in deutscher Sprache vorliegen, aber bei uns immer noch ein Geheimtipp sind. In England gelten dagegen seine Werke als stärkste Bezugspunkte der britischen Reiseliteratur des 20. Jahrhunderts.

Die Akteure des Abends:

Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Der Autor Jörg Jacob (Foto: Sabine Franke)
Jörg Jacob wurde 1964 in Glauchau geboren.Ausbildung zum Polsterer, Abitur am Abendgymnasium, Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Nach Kurzprosa in Anthologien und Zeitschriften erschien 2006 sein Romandebüt. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, u.a. den Gellert-Preis für „Das Vineta-Riff“. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Leipzig. Zuletzt erschienen „Herr Tod will leben / Godot gießt nach“ und „Aus der Stadt und über den Fluss“ (beide Connewitzer Verlagsbuchhandlung, Leipzig 2019 und 2021).


Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel)
Der Literaturwissenschaftler und Autor Elmar Schenkel (© Elmar Schenkel))
Elmar Schenkel, geboren 1953 in Hovestadt bei Soest/Westfalen, war von 1993 bis 2019 Professor für Englische Literatur an der Universität Leipzig. Längere Arbeitsaufenthalte in den USA, Großbritannien, Frankreich, Indien und Russland. Derzeit als Schriftsteller und Maler tätig. Er schreibt Romane, Gedichte, Essays, Reisebücher. Unter anderem schrieb er Bücher über Fahrräder, Exzentriker und Alchemie. Zuletzt erschienen: „Anruf aus der Kreidezeit: Aphorismen und andere Alphornissen“ (BoD, 2019) und „Unterwegs nach Xanadu: Begegnungen zwischen Ost und West“ (S. FISCHER, 2021).


19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 05. September 2021 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 01. September 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 26. August 2021 GARTENBLICK IM SOMMER 
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2021 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Der Eintritt beträgt 3,- €, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 25. August 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 21. August 2021 LESEZEIT IM GÖSCHENHAUS.
Veranstaltungsreihe zum 220. Jahrestag des Beginnes von Johann Gottfried Seumes „Spaziergang nach Syrakus“
  Von Seume zu Möser. Oder: In der Aufklärung vor und zurück. Lesung im klassizistischen Privatgarten mit Jan Decker (Wien).

Der Autor Jan Decker (Foto: Christoph Busse)
Der Autor Jan Decker (Foto: Christoph Busse)

Jan Decker wird u.a. seine Buchveröffentlichungen „Der lange Schlummer“ (2017) und „Mösers Rückkehr“ (2020) vorstellen, die Prosa-Porträts eines Spät- und eines Frühaufklärers sind und damit in ein spannungs- und reizvolles Gespräch miteinander treten, das die Gäste als Leser weiterführen können: über eine vergangene Epoche und über uns heute.

Jan Decker, Jahrgang 1977, lebt und arbeitet als Schriftsteller in Wien. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Für ARD, Deutschlandradio und SRF schrieb er mehr als 20 Hörspiele und Features. Daneben verfasste er zahlreiche Bücher, Theaterstücke, Libretti, Erzählungen, Essays, Gedichte und Artikel. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Literaturpreis Prenzlauer Berg und dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis. Jan Decker unterrichtete an mehreren Universitäten, darunter an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und der Universität Osnabrück. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.

Der Eintritt beträgt 3,- €.


15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 18. August 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  „Doc Mac Dooleys Elfenstunde II „Im Wald von Carterhaugh“ – Irisches Märchenprogramm mit irischer Livemusik

Der Elfen- und Feenforscher Pádraig MacDooley (Foto: Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Der Elfen- und Feenforscher Pádraig MacDooley (Foto: Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Doc Mac Dooley, der bekannte Elfen-und Feenforscher, Mythen-und Legendenjäger aus Irland wird beim Pilze bestimmen von der Feenkönigin mit Tam Lin, ihrem besten Ritter verwechselt.
Gemeinsam mit den Kindern reist Dooley in die Zeit des spätmittelalterlichen Schottlands zurück, um ihnen am Schauplatz des Geschehens das Märchen des Feenritters zu erzählen, als die Dinge vor seinen Augen auf seltsame Weise lebendig werden… Begleitende irische Musik verzaubert die Kinder und lässt sie in das Geschehen mit eintauchen.
Das Programm „Doc MacDooleys Elfenstunde II“ ist für Kinder ab etwa sechs Jahren und Familien zu empfehlen. Und wer 2019 „Doc MacDooleys Elfenstunde I“ im Göschengarten nicht erlebt hat, kann beruhigt sein: beide Programm beziehen sich nicht aufeinander.
Alexander Hahne, so der bürgerliche Name des Künstlers, ist ein staatlich anerkannter Musicaldarsteller und hat an der Franz-Liszt-Hochschule Weimar Gesang und Musiktheater studiert. Seit seiner frühesten Jugend begeistert ihn die irisch-keltische Folklore. In Weimar hat er mit dem Violinisten Jens Sachse das Folkduo „2Bfolkish!“ gegründet. „Doc MacDooleys Elfenstunde“ wurde erfolgreich auf der Leipziger Buchmesse 2017 aufgeführt und ist auch als Hörbuch im Handel erhältlich.

Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 11. August 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Wer findet die Schatztruhe?
Eine spannende Suche durch das Göschenhaus und den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 04. August 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Das Thüringer Figurentheater präsentiert „Gerhardo Meyerelli der Große“ – ein gereimtes Puppenspiel mit Zaubershow
:

Puppetos fahrtastischer FlausenSpinnDichtApparat“ (Foto: Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Puppetos fahrtastischer FlausenSpinnDichtApparat“ (Foto: Weimarer Eventagentur „hinter den coulissen“)
Mit Charme, Kreativität und Improvisationstalent überzeugt das Figurentheater vor allem die kleinen Zuschauer im Alter von zwei bis zehn Jahren. Es dreht sich alles um große Themen für kleine Leute und so wurde auch schon mancher Erwachsener beim Mitlachen und Mitfiebern erwischt. Die Puppenspieler setzen auf selbstgebaute Puppen sowie eigene Stücke und schaffen eine besondere Form des Mitmachtheaters auf Augenhöhe mit den Kindern.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-10.30 Uhr, Göschenhaus

 


So, 01. August 2021 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 29. Juli 2021 GARTENBLICK IM SOMMER 
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2021 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Der Eintritt beträgt 3,- €, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 28. Juli 2021 FIM - FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Papier schöpfen mit „Peter‘s Bastelfix“

Peter Bobe in Aktion (© Toni Söll))
Peter Bobe in Aktion (© Toni Söll)
Das Handwerk des Papierschöpfens ist schon sehr alt und in heutiger Zeit bei einem Großteil der Bevölkerung fast in Vergessenheit geraten. Peter Bobe (Niederfrohna) führt darum seit vielen Jahren Projekte mit Kindern durch, um das Papierschöpfen auch handwerksgerecht den zu vermitteln. Dabei gibt er eine kurze Einführung in die Kunst des Papierschöpfens, bevor es dann die jungen Gäste im Göschengarten selbst ausprobieren können. Nach einer Woche kann das getrocknete Papier beim Göschenhaus abgeholt werden.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (LehrerInnen bzw. ErzieherInnen haben freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
9.30-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 17. Juli 2021 KULTUR im Göschengarten  Verstohlen geht der Mond auf. Konzert im klassizistischen Privatgarten mit Kammersänger Martin Petzold (Tenor) und Martin Hoepfner (Gitarre). Es erklingen alte Volkslieder und neue Gitarrenmusik in Verbindung mit unbekannten Märchenerzählungen.

Der Sänger Martin Petzold und der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)
Der Sänger Martin Petzold und der Gitarrist Martin Hoepfner (© Martin Hoepfner)

Der Tenor Martin Petzold erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Mitglied des berühmten Thomanerchores seiner Heimatstadt Leipzig. Er studierte an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Gesang. Seit 1986 singt Martin Petzold im Solistenensemble der Oper Leipzig. Neben der Operntätigkeit verbindet Martin Petzold musikalisch eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Thomanerchor Leipzig und dem Gewandhausorchester. Zahlreiche Konzertverpflichtungen führten ihn bisher zu bedeutenden internationalen Festivals auf der ganzen Welt. Für seine herausragenden Leistungen wurde Martin Petzold im Jahre 2001 zum Kammersänger ernannt.

Martin Hoepfner studierte Gitarre an der Leipziger Musikhochschule und ist Diplommusikpädagoge. Er tritt als Sologitarrist und freier Orchestermusiker im In- und Ausland auf. Zudem hat er eine Lehrtätigkeit an Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ und Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“.

Der Eintritt beträgt 3,- €.


15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 04. Juli 2021 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 24. Juni 2021 GARTENBLICK IM SOMMER 
Einblicke in den klassizistischen Göschengarten mit Kaffee und Kuchen.
2021 soll in gemütlicher Runde der wunderbare Garten am Göschenhaus (neu) entdeckt werden.
Der Eintritt beträgt 3,- €, eine Anmeldung ist erforderlich.
Diese kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.

15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 19. Juni 2021 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2021  (Achtung: Sonderöffnungszeit!) Eintritt frei!

Gartenimpression (© Museum Göschenhaus / Foto: Simone Brauße)
Gartenimpression (© Museum Göschenhaus / Foto: Simone Brauße)

Der Göschengarten ist an diesem Tag für Besucher geöffnet.

Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
Und wenn Sie noch etwas Anderes an diesem Tag erleben möchten, besuchen Sie uns im Museum Göschenhaus – wir freuen uns auf Sie!


10.00-17.00 Uhr, Göschengarten

 


So, 06. Juni 2021 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 05.06.21 - So, 21.11.21 SONDERAUSSTELLUNG 

Die erste Ausgabe des Grimmaischen Wochenblattes von 1813 (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus)
Die erste Ausgabe des Grimmaischen Wochenblattes von 1813 (© Museum Göschenhaus – Archiv Museum Göschenhaus
Bis zum 21. November besteht die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten bzw. nach Vereinbarung, die diesjährige Sommerausstellung zu besuchen. Das Grimmaische Wochenblatt war eine Idee des Klassikerverlegers Göschen, um seine Drucker weiter be-schäftigen zu können, dabei übernahm er die Redaktion gleich selbst. So stellt Grimmas erste Zeitung auch einen einmaligen Schlüssel zum Denken Göschens dar. Wer sich für Regional- und Zeitungsgeschichte interessiert, ist in dieser Ausstellung gut aufgehoben.

Hinweis: Die Sonderausstellungen im Museum Göschenhaus finden im Balkonzimmer des 1. Obergeschosses statt, das leider nicht barrierefrei ist.


Blick in die Ausstellung (© Museum Göschenhaus)
Blick in die Ausstellung (© Museum Göschenhaus)

Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Mo, 24. Mai 2021 PFINGSTMONTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 23. Mai 2021 PFINGSTSONNTAG 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


So, 25. April 2021 MUSEUMSFEST (1. Museums- und Hoffest Hohnstädt)  Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! [Zugleich: Internationaler Museumstag 2020!]
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

Museumsfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Museumsfest im Göschengarten (© Museum Göschenhaus)
Das 19. Museumfest (1. Museums- und Hoffest Hohnstädt) musste wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden und wartet in diesem Jahr umso mehr auf seine Gäste: Ob im Göschengarten oder im Museum, von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher am 17. Mai ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Konzerte und Gartenmusik sind genauso zu erleben wie eine besondere „Geschichtsstunde“ mit Mode der Zeit um 1800. Der Gast kann aber auch im Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern im Garten über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Portemonnaie erleichtern. Das Museum bietet wieder kurzweilige Führungen durch das Haus an.
In diesem Jahr wird das Museumsfest als „1. Museums- und Hoffest Hohnstädt“ durchgeführt, um die ursprüngliche Einheit des Göschenhauses mit dem Gasthaus und Pension „Zum Göschen“ zu verdeutlichen. Das Gasthaus wird für das leibliche Wohl sorgen, damit alle Sinne der Besucher angesprochen werden können.
Ein Hinweis zum Wetter: Sollte es regnen, findet das Museumsfest trotzdem statt, dann allerdings im Göschenhaus.

10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 25. April 2021 Öffentliche Führung durch den Göschengarten 
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!
Immer am ersten Sonntag von Mai bis September findet eine öffentliche Führung durch den Göschengarten statt, dem einzigen klassizistischen Privatgarten Sachsens. Alle Freunde des Gartens sind dazu herzlich eingeladen. Die Kostenpauschale beträgt 2,50 €.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 05. Dezember 2020 MUSIK AM KAMIN   „Vorfreude, schönste Freude im Advent“ – Lieder und Geschichten zur Advents und Weihnachtszeit. Es muszieren Prof. Heiko Reintzsch mit Studenten der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

Der Leipziger Heiko Reintzsch  (© Foto: Christiane Höhne)
Der Leipziger Heiko Reintzsch (© Foto: Christiane Höhne)
Der gebürtige Leipziger Heiko Reintzsch studierte an der Musikhochschule Leipzig Klavier und Korrepetition. Als Pianist, Chorassistent und Repetitor etwa des MDR-Rundfunkchores arbeitete er auch mit Kurt Masur, Herbert Blomstedt, Fabio Luisi,Howard Armen,Riccardo Chailly u.a. zusammen. Nach einem Lehrauftrag für Korrepetition in Berlin, erhielt er ab 1993 einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule für Musik Leipzig, seit 1996 als Honorarprofessor. Heiko Reintzsch ist vielfältig als Chorleiter oder als Kammermusiker im Leipziger Musikleben und darüber hinaus tätig.
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 28. November 2020 MUSIK AM KAMIN   „Weihnachten zu Hause“ mit Kammersänger Martin Petzold (Tenor) und Martin Hoepfner (Gitarre)
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 21. November 2020 SONDERAUSSTELLUNG „Weihnachtsland Sachsen“ 

Blick in die Ausstellung (© Foto: Museum Göschenhaus)
Blick in die Ausstellung (© Foto: Museum Göschenhaus)
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Mi, 18. November 2020 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Sa, 31. Oktober 2020 REFORMATIONSTAG (Achtung: Sonderöffnungszeit!)  
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Mi, 28. Oktober 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 

Kartoffelfest im Göschengarten (© Foto: Museum Göschenhaus)
Kartoffelfest im Göschengarten (© Foto: Museum Göschenhaus)
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.

Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 21. Oktober 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 

Kartoffelfest im Göschengarten (© Foto: Museum Göschenhaus)
Kartoffelfest im Göschengarten (© Foto: Museum Göschenhaus)
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.

Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 03. Oktober 2020 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
11.00-16.00 Uhr, Göschenhaus (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


Fr, 18. September 2020 mit den Gebrüdern Grimm am Kamin (Puppenspiel & Erzähltheater)  
Unter dem Motto „Lebenslinien – neue Sichten auf Altbekanntes“ und mit einem erfrischend neuen Blick auf altbekannte und vergessene Märchen der Brüder Grimm eröffnen die beiden Puppenspielerinnen und Erzählerinnen Anne Swoboda (Görlitz) und Meike Kreim (Leipzig) einen Erzählabend der besonderen Art. Sie spielen, singen, erzählen mit Papier, Objekten, Figuren und Bildern die grimmschen Märchen und Märchenfragmente. Sie fabulieren und kommen vom einen ins andere Märchen. Erheitert schaut das Publikum zu und genießt die Spielfreude. Abgeschlossen wird der Abend mit Märchen von Liebe und Lust – vom Sein und Werden und umfasst damit fast alle Themen eines ganzen Menschenlebens.
Der Eintritt beträgt 3,00 € bzw. ermäßigt 1,50 €.
19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 13. September 2020 TAG DES OFFENEN DENKMALS 
Der diesjährige TAG DES OFFENEN DENKMALS findet digital statt – weitere Informationen finden Sie unter https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/

 


So, 13. September 2020 KONZERT IM GARTEN  15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

© Martin Hoepfner
© Martin Hoepfner
Um 15.00 Uhr laden Martina Müller (Leipzig) und Martin Hoepfner (Grimma) zu „lieder der welt“ in den Göschengarten ein, um mit den Künstlern auf eine Reise durch Musikwelten zu gehen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Tauchen Sie ein in das England des 19. Jahrhunderts, lassen Sie sich mitreißen von spanischen Gitarrenklängen und entführen in die Traumwelt einer schottischen Seemannsbraut. Russische Melancholie gepaart mit französischer Leichtigkeit, umrahmt von den schönsten deutschen Volksliedern.
Martina Müller ist freischaffend tätig als Sängerin, Gesangslehrerin und Chorleiterin. Als Sopranistin widmet sie sich neben dem klassischen Gesang auch Crossover-Projekten beispielsweise im Theater am Rand. Weiterhin arbeitet sie als Stimmbildnerin der Kinderchöre des Gewandhauses zu Leipzig und des MDR, sowie als Chorleiterin beim Nachwuchs des GewandhausKinderchores.
Martin Hoepfner studierte Gitarre an der Leipziger Musikhochschule und ist Diplommusikpädagoge. Er tritt als Sologitarrist und freier Orchestermusiker im In- und Ausland auf. Zudem hat er eine Lehrtätigkeit an Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ und Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“.
Der Eintritt beträgt 3,00 € bzw. ermäßigt 1,50 €.
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten (eine Regenvariante ist eingeplant)

 


Do, 27. August 2020 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen. In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt.
Eine Anmeldung ist notwendig. Der Eintritt ist frei!
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 26. August 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 19. August 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 12. August 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 05. August 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 30. Juli 2020 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen. In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt.
Eine Anmeldung ist notwendig. Der Eintritt ist frei!
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mo, 27. Juli 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 22. Juli 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Jeden Mittwoch in den Sommerferien (Sachsen) erwartet das Museum Göschenhaus die Ferienkinder.
Aufgrund der diesjährigen Corona-Pandemie sind die traditionellen großen Veranstaltungen während der Sommerferien auch im Museum Göschenhaus abgesagt. Um trotzdem es für die daheimgebliebenen Kinder nicht langweilig werden zu lassen, bieten wir ein besonderes Ferienprogramm an: „Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum“. Die jungen Gäste werden dann in die Geheimnisse der Museumsarbeit eingeführt und erleben eine spannende Entdeckertour durch die alten Gemäuer und den romantisch gelegenen Garten.
Eine Anmeldung ist notwendig und die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 09. Juli 2020 Ende der SONDERAUSSTELLUNG „Ein Haus mit Geschichte – Das Göschenhaus im Wandel der Zeit“ (ursprünglich geplant bis 27.09.20) 
mit anschließendem Umtrunk bei freiem Eintritt mit sf-Tag / Göschenhaus-Jubiläum
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Di, 30. Juni 2020 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


So, 28. Juni 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  Volkslieder zum Hören und Mitsingen der Kantorei der Frauenkirche Grimma im Göschengarten

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Do, 25. Juni 2020 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


So, 14. Juni 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  2. Seume-Wochenende – 3. Tag

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Sa, 13. Juni 2020 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2020. 
Eintritt frei! Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
Bitte beachten Sie die derzeitigen Abstandsregeln!
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


Sa, 13. Juni 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  2. Seume-Wochenende – 2. Tag

Blick zum Alten Rathaus (© Foto: Museum Göschenhaus)
Blick zum Alten Rathaus (© Foto: Museum Göschenhaus)
.
▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Fr, 12. Juni 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  2. Seume-Wochenende – 1. Tag

Johann Gottfried Seume (© Foto / Archiv: Museum Göschenhaus)
Johann Gottfried Seume (© Foto / Archiv: Museum Göschenhaus)

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Mo, 01. Juni 2020 PFINGSTMONTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Do, 21. Mai 2020 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 17. Mai 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  19. MUSEUMSFEST (1. Museums- und Hoffest Hohnstädt) im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! [Zugleich: Internationaler Museumstag 2020!]

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Sa, 16. Mai 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  Dichter lesen am Kamin

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Mi, 13. Mai 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  VORTRAG AM KAMIN

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Sa, 09. Mai 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  Eröffnung der SONDERAUSSTELLUNG „Ein Haus mit Geschichte – Das Göschenhaus im Wandel der Zeit“ mit anschließendem Umtrunk bei freiem Eintritt

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Sa, 09. Mai 2020 Göschenhaus-Jubiläum „Ein Haus mit Geschichte – 225 Jahre Göschenhaus“  SONDERAUSSTELLUNG „Ein Haus mit Geschichte – Das Göschenhaus im Wandel der Zeit“

Ein Haus mit Geschichte (© Foto: Museum Göschenhaus)
Ein Haus mit Geschichte (© Foto: Museum Göschenhaus)

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Fr, 01. Mai 2020 TAG DER ARBEIT 
Das Museum Göschenhaus und der Göschengarten haben geschlossen.

 


Mi, 15. April 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  ANNO DAZUMAL – Familie Göschen und die Osterbräuche des Muldentals

▶ AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE ABGESAGT!

 


Mo, 13. April 2020 OSTERMONTAG  
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Fr, 10. April 2020 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 19. Februar 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Kreuz und quer – eine Entdeckertour bei Göschens

Was kann man im Museum eigentlich so alles entdecken? Was verbirgt sich in den Räumen, die ansonsten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind? Welche Geheimnisse sind unter dem Dach zu finden? Diese und viele weitere Fragen werden kindgerecht beantwortet, sodass dieser Besuch ein unvergessliches Erlebnis werden wird.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!


10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 12. Februar 2020 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  Kreuz und quer – eine Entdeckertour bei Göschens

Was kann man im Museum eigentlich so alles entdecken? Was verbirgt sich in den Räumen, die ansonsten nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind? Welche Geheimnisse sind unter dem Dach zu finden? Diese und viele weitere Fragen werden kindgerecht beantwortet, sodass dieser Besuch ein unvergessliches Erlebnis werden wird.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!


10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 29. Januar 2020 SEUME-TAG  in der Seume-Gedenkstätte Göschenhaus

Der Sprachforscher auf Wanderschaft: Florian Werner  (© Foto: Johanna Ruebel)
Der Sprachforscher auf Wanderschaft: Florian Werner (© Foto: Johanna Ruebel)

Bereits zum achten Mal wird vom Museum Göschenhaus der SEUME-TAG an Seumes Geburtstag, den 29. Januar begangen. Alle Freunde des Schriftstellers und Wanderers sind wieder herzlich dazu eingeladen. Von 15.00 bis 17.00 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm zu erleben: Neben Musik und einer Lesung, sind u. a. wieder die extra für diesen Tag gebackenen Seume-Stiefel zu verzehren – neben heißen Getränken, die den Winter vergessen lassen.

Schauen Sie also vorbei und feiern Sie mit uns Seumes Geburtstag. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, würde uns allerdings bei den Vorbereitungen sehr helfen – eine kurze Nachricht an das Göschenhaus reicht völlig aus. Und wie bei jeder echten Geburtstagsparty wird auch kein Eintritt erhoben.

In der zweiten Hälfte des Seume-Tags wird Florian Werner sein neues Buch „Auf Wanderschaft. Ein Streifzug durch Natur und Sprache“ (Bibliographisches Institut GmbH / Dudenverlag Berlin 2019) vorstellen: „Stiefel", „Stock" und „Karte": 30 Wörter, die jedem Wandersmann tief vertraut sind, stellt dieser liebevoll gestaltete Band in den Mittelpunkt. Jedes dieser Worte entwickelt im Wanderkosmos eine ganz besondere Bedeutung, die es wert ist, näher betrachtet zu werden: Wie wurden „Rast", „Weg" und „Wanderlust" in Texten aus Literatur und Philosophie beschrieben? Welche ihrer bedeutungsvollen Eigenschaften wurden so festgehalten, reflektiert und geprägt? Faktenreiche, spannende und unterhaltsame Antworten hält dieser Band für Naturliebhaber bereit. Die historischen Abbildungen begleiten einzelne Wörter und laden zum Eintauchen in die Natur ein.

Florian Werner, geboren 1971, ist promovierter Literaturwissenschaftler und arbeitet als Journalist und Buchautor in Berlin. Eines seiner Spezialgebiete ist die Verbindung naturkundlicher Themen mit Kulturgeschichte. Veröffentlichungen wie „Die Kuh“ (2009) und „Schnecken: Ein Portrait“ (2015) wurden in mehrere Sprachen übersetzt und mit Preisen ausgezeichnet. Dem Thema Wandern näherte sich der begeisterte Bergsteiger bereits in dem Buch „Der Weg des geringsten Widerstands“ (2018).


15.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mo, 23.12.19 - Di, 14.01.20 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

(© Bild: Museum Göschenhaus)
(© Bild: Museum Göschenhaus)
Ab dem 15. Januar 2020 sind das Museum Göschenhaus und der Göschengarten wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

 


Sa, 14. Dezember 2019 MUSIK AM KAMIN 
Adventsmusik mit Schülern, Eltern und Lehrern der Musikschule "Theodor Uhlig".
Eintritt frei, um eine Spende für die Musikschule wird gebeten. Platzkarten sind im Göschenhaus zu erhalten.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 07. Dezember 2019 MUSIK AM KAMIN 

Das Duo Martina Müller und Martin Hoepfner (© Foto: Martin Hoepfner)
Das Duo Martina Müller und Martin Hoepfner (© Foto: Martin Hoepfner)
O Tannenbaum. Die schönsten Weihnachtslieder – stimmungsvolle Geschichten – weihnachtliche Gitarrenmusik. Mit Martina Müller (Gesang) und Martin Hoepfner (Gitarre)
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.

 


Sa, 30.11.19 - So, 22.12.19 SONDERAUSSTELLUNG „Weihnachtsland Sachsen“ 

(© Bild: Museum Göschenhaus)
(© Bild: Museum Göschenhaus)
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Sa, 30. November 2019 MUSIK AM KAMIN  „MARIA DURCH EIN DORNWALD GING“ – ein adventliches Programm mit dem Ensemble TreCantus

Das Ensemble TreCantus mit Jana Karin Adam und der Franns Wilfried von Promnitz (© Foto: Franns Wilfried von Promnitz)
Das Ensemble TreCantus mit Jana Karin Adam und der Franns Wilfried von Promnitz (© Foto: Franns Wilfried von Promnitz)
Die Mezzosopranistin Jana Karin Adam und der Pianist Franns Wilfried von Promnitz haben altbekannte sowie wiederentdeckte Kompositionen des Mittelalters, der Renaissance und des Barocks zu einem (vor)weihnachtlichen Konzertprogramm zusammengefügt. Festliche barocke Klänge und alte, berührende Weihnachtslieder bilden den Rahmen dieses Konzertes, in dessen Mittelpunkt ein kleines Weihnachtsoratorium und zwei heiter-besinnliche Geschichten stehen. Es erklingen u. a. Werke von Oswald von Wolkenstein, Andreas Hammerschmidt und Johann Sebastian Bach. Die kleine mittelalterliche Orgel, das Portativ, verleiht dem Konzert eine ganz besonders festliche Stimmung. Das Ensemble TreCantus ist ein Vokalensemble mit instrumentalen Mittelstimmen, die auf dem Portativ erklingen, gespielt vom Sänger Franns v. Promnitz, Jana Karin Adam singt Ober-, bzw. Mittelstimme.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.

 


Mi, 20. November 2019 BUSS- UND BETTAG  Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Do, 31. Oktober 2019 REFORMATIONSTAG  Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 23. Oktober 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Und Göschen baute Kartoffeln an" – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel

Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen. Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 16. Oktober 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Und Göschen baute Kartoffeln an" – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“

Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen. Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 03. Oktober 2019 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Fr, 27. September 2019 GEDENKVERANSTALTUNG FÜR RENATE STURM-FRANCKE  zum 40. Todestag (27.09.1979)

Der Gedenkstein für sf im Göschengarten (© Bild: Museum Göschenhaus)
Der Gedenkstein für sf im Göschengarten (© Bild: Museum Göschenhaus)
18.00 Uhr, Friedhof Hohnstädt: Ansprache und Kranzniederlegung am Grab
Ab 19.00 Uhr, Göschenhaus: „E-K-K“ – Erinnerungen bei Kaffee und Kuchen und Vortrag „sf und das Göschenhaus“ (Thorsten Bolte, Museum Göschenhaus)

 


Mi, 11. September 2019 GESCHLOSSEN 
Aus technischen Gründen bleiben das Museum und der Göschengarten geschlossen.

 


So, 08. September 2019 TAG DES OFFENEN DENKMALS. Eintritt frei! 
10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


So, 01. September 2019 MUSEUMSTAG ZUR LANDTAGSWAHL (Achtung: Sonderöffnungszeit!)  … wer die Wahl hat …
Ob vor oder nach dem Wahlgang – ein Museumsbesuch ist immer die richtige Entscheidung! Zur Wahl des 7. Sächsischen Landtages öffnet das Museum Göschenhaus von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr – so hat man den ganzen Wahltag über auch die Gelegenheit, Göschens einmaligen Landsitz zu besuchen.
08.00-18.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 29. August 2019 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 04. August 2019 Dichter lesen am Kamin (Buchpräsentation)   Franziska Beyer-Lallauret (Frankreich) stellt ihr dichterisches Werk vor, u. a. „Warteschleifen auf Holz“

Die Dichterin und Wahlfranzösin Franziska Beyer-Lallauret (© Foto: Franziska Beyer-Lallauret)
Die Dichterin und Wahlfranzösin Franziska Beyer-Lallauret (© Foto: Franziska Beyer-Lallauret)
Franziska Beyer-Lallauret, 1977 in Mittweida geboren und in Sachsen aufgewachsen, studierte in Leipzig und Rennes Germanistik und Französisch. Seitdem Arbeit als Deutschlehrerin u.a. in „Abibac“-Klassen (deutsch-französisches Abitur). Lebt mit ihrer Familie in Avrillé bei Angers (Pays de la Loire, Frankreich). Seit Oktober 2015 ist die Autorin Mitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik (Leipzig).
Eintritt 3,- €
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 31. Juli 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 

Die Künstlerin  Linda Trillhaase (© Foto: Linda Trillhaase)
Die Künstlerin Linda Trillhaase (© Foto: Linda Trillhaase)
Kindertheater „Die goldene Gans“ mit Linda Trillhaase
Linda Trillhaase kommt mit ihrem mobilen Bildertheater zu uns in den Göschengarten. Mit einem mobilen Miniatur-Schattentheater bzw. Bildtheater erzählt die Künstlerin mit Licht, Schatten, Scherenschnitt, Requisiten, Mimik, Gestik und Musik das zauberhafte und phantasievolle Märchen der Gebrüder Grimm. Ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt. Spieldauer der Stücke ist ca. 45 Minuten und ist für Zuschauer ab 3 Jahren geeignet
Die gebürtige Erfurterin Linda Trillhaase, die schon in jungen Jahren mit Musik in Berührung kam, arbeitet seit 2010 als freischaffende Musikerin, Märchenerzählerin und Stelzenläuferin.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 25. Juli 2019 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 24. Juli 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 

Gerald Ruppert als Telli Morelli (© Foto: Gerald Ruppert)
Gerald Ruppert als Telli Morelli (© Foto: Gerald Ruppert)
Clownerie & Zauberei mit Telli Morelli
Telli Morelli, der bekannte Zauberclown, hatte schon viele TV Auftritte in Kindersendungen und Shows (u.a. im ZDF bei „1,2 oder 3“, im ARD Disney Club, in der ARD Guinness Show oder bei Rudi Carrell). Das Kinder werden zum Mitmachen angeregt und in die Spielszenen mit einbezogen.
Gerald Ruppert begann schon frühzeitig mit der Zauberei, als 13 Jähriger nahm er im DDR-Fernsehen an Talentshows teil und konnte so manchen Preis gewinnen. Der Spaß, die Komik und der Humor kommen bei Kindern und Erwachsenen immer gut an und stehen im Vordergrund. Unter der Künstlerbezeichnung Telli Morelli ist er ein stets gern gesehener Gast, so auch im Göschengarten.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 17. Juli 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 

Alexander Hahne alias „Doc MacDooley“ (© Foto: Alexander Hahne)
Alexander Hahne alias „Doc MacDooley“ (© Foto: Alexander Hahne)
„Doc MacDooleys Elfenstunde“ – Irisches Märchenprogramm mit irischer LivemusikIn dem rund 45-minütigen Programm „Doc MacDooleys Elfenstunde I“ werden darstellerisch in freier deutscher Nacherzählung zwei irische Elfen- und Feenmärchen mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Singend und spielend werden Kinder in Interaktion mit dem Erzähler gebracht. Die Kunstfigur des etwas kauzigen „prof. doc. rer. supnat. Pádraig MacDooley“ schafft einen überzeugenden Zugang zum Erzählten: Er schlägt eine Brücke zwischen dem Typus des Naturwissenschaftlers und dem Bereich des Sagenhaften.
Das Programm „Doc MacDooleys Elfenstunde I“ ist für Kinder ab etwa sechs Jahren und Familien zu empfehlen.
Alexander Hahne, so der bürgerliche Name des Künstlers, ist ein staatlich anerkannter Musicaldarsteller und hat an der Franz-Liszt-Hochschule Weimar Gesang und Musiktheater studiert. Seit seiner frühesten Jugend begeistert ihn die irisch-keltische Folklore. In Weimar hat er mit dem Violinisten Jens Sachse das Folkduo „2Bfolkish!“ gegründet.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 10. Juli 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  „Große Wäsche im Göschenhaus“ – Waschtag wie vor 200 Jahren
Hier können die jungen Besucher einmal ganz praktisch ausprobieren, wie man vor langer Zeit noch ohne Waschmaschine und modernen Reinigungshilfen auskommen musste. Spannung und Spaß sind garantiert! Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 28. Juni 2019 LESUNG am Kamin (Buchpräsentation)  Dr. Peter Neumann (Jena) stellt sein neues Buch „Jena 1800. Die Republik der freien Geister“.

Der Autor Dr. Peter Neumann (© Foto: Dirk Skiba“)
Der Autor Dr. Peter Neumann (© Foto: Dirk Skiba“)
Jena 1800: Mit den Ideen der Französischen Revolution geraten nicht nur die politischen Verhältnisse in Europa ins Wanken. Eine ganze Generation von jungen Dichtern und Philosophen beschließt, die Welt neu zu denken. Die führenden Köpfe – darunter die Brüder Schlegel mit ihren Frauen, der Philosoph Schelling und der Dichter Novalis – treffen sich in der thüringischen Universitätsstadt an der Saale, um eine „Republik der freien Geister“ zu errichten. Sie stellen nicht nur gesellschaftliche Traditionen in Frage, sie revolutionieren mit ihrem Blick auf das Individuum und die Natur zugleich auch unser Verständnis von Freiheit und Wirklichkeit – bis heute. Farbig und leidenschaftlich erzählt Peter Neumann von dieser ungewöhnlichen Denkerkommune, die nicht weniger vorbereitete als den geistigen Aufbruch in die Moderne. Peter Neumann, geboren 1987, lebt als freier Schriftsteller in Weimar und lehrt Philosophie mit Schwerpunkt Deutscher Idealismus an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. (Pressemitteilung Siedler Verlag)
Eintritt 3,- €
18.00-19.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 27. Juni 2019 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 15. Juni 2019 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2019 
Eintritt frei! Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


Mo, 10. Juni 2019 PFINGSTMONTAG (Achtung: Sonderöffnungszeit!) 
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Sa, 08. Juni 2019 Eröffnung der SONDERAUSSTELLUNG  "Renate rennt zur Garage, steigt aufs Rad und – fort ist sie." – Ein Leben für die Grimmaer Kultur:

Steigt aufs Rad – sf in den 1930er Jahren
Steigt aufs Rad – sf in den 1930er Jahren
Zur Erinnerung an den 40. Todestag der Museumsgründerin Renate „sf“ Sturm-Francke (1903-1979)“ mit anschließendem Umtrunk bei freiem Eintritt
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 08.06.19 - Mi, 30.10.19 SONDERAUSSTELLUNG 
Renate rennt zur Garage, steigt aufs Rad und – fort ist sie.“ – Ein Leben für die Grimmaer Kultur: Zur Erinnerung an den 40. Todestag der Museumsgründerin Renate „sf“ Sturm-Francke (1903-1979).
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Do, 30. Mai 2019 CHRISTI HIMMELFAHRT  Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 19. Mai 2019 18. MUSEUMSFEST  im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei! [Zugleich: Internationaler Museumstag 2019!]

(© Bild; Museum Göschenhaus)
(© Bild; Museum Göschenhaus)
Am 19. Mai ist es wieder soweit – das alljährliche Museumsfest startet im Hohnstädter Göschenhaus. Ob im Göschengarten oder im Museum, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm, darunter auch spezielle für Kinder. So kann der Gast im Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Porte­mon­naie erleichtern. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt! Und das Museum bietet wieder kurzweilige Führungen durch das Haus an.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Vorbereitungen zum Museumsfest finden an diesem Tag um 11.00 und 12.00 Uhr keine regulären Führungen statt.


13.00 - 17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus

Die besonderen Programmpunkte beim Museumsfest sind:

Die Leipziger Autorin Jutta Pillat (© Foto: Jutta Pillat)
Die Leipziger Autorin Jutta Pillat (© Foto: Jutta Pillat)

15.00 Uhr: Musikalische Lesung Musikalische Lesung mit Jutta Pillat
Um 15 Uhr lädt die Leipziger Autorin Jutta Pillat zu ihrer musikalischen Lesung „Vom Verweilen auf Flüssen“Jutta Pillat – Jahrgang 1943 – studierte ab 1981 am späteren Deutschen Literaturinstitut Leipzig und promovierte 1990 über „Lyrisches Gestalten“ an der Pädagogischen Hochschule Leipzig. Jutta Pillat lebt als Autorin und Lyrikern in Leipzig und gibt u.a. Seminare für Kreatives Schreiben. Technischer Mitarbeiter Frau Pillats ist beim Museumsfest Hans-Dieter Sägenschnitter aus Leipzig.


Die Musiker Robert Haberl und Uwe W. Schlottermüller (© Foto: Ariane Wagner)
Die Musiker Robert Haberl und Uwe W. Schlottermüller (© Foto: Ariane Wagner)

16.00 Uhr: Ein Hut, ein Stock, ein ... – Texte und Musik zu zwei ehemals unentbehrlichen Modeaccessoires
Und um 16 Uhr heißt es: „Ein Hut, ein Stock, ein ... – Texte und Musik zu zwei ehemals unentbehrlichen Modeaccessoires“. Das Publikum wird einbezogen, indem es aus gezeigten Gegenständen auswählt – mit jedem Objekt sind Texte u.a. von E. Kästner, J.G. Seume, J. Ringelnatz, W. Schäfer, A. Brass, A.H. Hoffmann, H.C. Artmann verbunden, die dann erzählt, gespielt oder präsentiert werden. Zwischendurch erklingen Kompositionen um 1800 für Csakan (bzw. Flöte) und Gitarre. Bei den Flöteninstrumenten handelt es sich um zwei sogenannte Systemstöcke, also Musikinstrumente in Spazierstockform, eine Modeerscheinung des frühen 19. Jahrhunderts. Die Ausführenden sind Robert Haberl (Gitarre) und Uwe W. Schlottermüller (Flöte und Csakan sowie Textzusammenstellung), beide leben in Freiburg in Süddeutschland.

 


Mi, 01. Mai 2019 TAG DER ARBEIT  Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 24. April 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  ANNO DAZUMAL – Familie Göschen und die Osterbräuche des Muldentals
Den Kindern wird die Geschichte des Osterfestes vermittelt. Dafür werden manche Osterbräuche ganz konkret im Göschengarten erprobt, so z.B. Eierkullern oder das Holen des Osterwassers. Jedes Kind kann zudem ein frisches Osterbrot backen, welches im Anschluss in gemütlicher Runde im Kaminzimmer verzehrt wird. . Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mo, 22. April 2019 OSTERMONTAG (Achtung: Sonderöffnungszeit!)   Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 19. April 2019 KARFREITAG  Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 27. Februar 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  „Seume-Spuren im Göschenhaus“ – eine spannende Suche durch das Göschenhaus
Wer war überhaupt Johann Gottfried Seume und wie reiste er um die halbe Welt? Was aß Seume oder womit kaufte er ein? Was trieb Seume überhaupt in Grimma? Und viele weitere Fragen werden beantwortet. Kinder sowohl im Vorschulalter als auch Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, auf diese spannende Reise rund um Johann Gottfried Seume zu gehen. Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 20. Februar 2019 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder)  „Seume-Spuren im Göschenhaus“ – eine spannende Suche durch das Göschenhaus
Wer war überhaupt Johann Gottfried Seume und wie reiste er um die halbe Welt? Was aß Seume oder womit kaufte er ein? Was trieb Seume überhaupt in Grimma? Und viele weitere Fragen werden beantwortet. Kinder sowohl im Vorschulalter als auch Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, auf diese spannende Reise rund um Johann Gottfried Seume zu gehen. Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person (Bei Kinder- und Jugendgruppen ab 10 Personen haben LehrerInnen bzw. ErzieherInnen freien Eintritt). ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH!
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Di, 29. Januar 2019 SEUME-TAG  in der Seume-Gedenkstätte Göschenhaus
Bereits zum siebten Mal wird vom Museum Göschenhaus der SEUME-TAG an Seumes Geburtstag, den 29. Januar begangen. Alle Freunde des Schriftstellers und Wanderers sind wieder herzlich dazu eingeladen. Von 15.00 bis 17.00 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm zu erleben: Neben Musik und einer Buchpräsentation (s. u.), sind u. a. wieder die extra für diesen Tag gebackenen Seume-Stiefel zu verzehren – neben heißen Getränken, die den Winter vergessen lassen.
Schauen Sie also vorbei und feiern Sie mit uns Seumes Geburtstag. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, würde uns allerdings bei den Vorbereitungen sehr helfen – eine kurze Nachricht an das Göschenhaus reicht völlig aus. Und wie bei jeder echten Geburtstagsparty wird auch kein Eintritt erhoben.
Während des Seume-Tags stellt der Leipziger Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar sein neues Buch „Einfach losgehen. Vom Spazieren, Streunen, Wandern und vom Denkengehen“ (Eichborn Verlag 2018) vor.

15.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 22.12.18 - Di, 15.01.19 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

 


Sa, 15. Dezember 2018 MUSIK AM KAMIN 
Zu hören ist das Weihnachtskonzert „Brich an du schönes Morgenlicht“ mit Martin Petzold (Kammersänger) und Martin Hoepfner (Gitarre).
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 08. Dezember 2018 MUSIK AM KAMIN 
Adventsmusik mit Schülern, Eltern und Lehrern der Musikschule "Theodor Uhlig".
Eintritt frei, um eine Spende für die Musikschule wird gebeten. Platzkarten sind im Göschenhaus zu erhalten.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 01.12.18 - Do, 20.12.18 SONDERAUSSTELLUNG 
„Weihnachtsland Sachsen“
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


Sa, 01. Dezember 2018 MUSIK AM KAMIN 
Das Duo "La Vigna" aus Radebeul präsentiert „Der grüne Diamant – ein Weihnachtskonzert“. Die Musiker Christian und Theresia Stahl musizieren auf Blockflöten, Theorbe und Barocklaute.
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 21. November 2018 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 31. Oktober 2018 REFORMATIONSTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 17. Oktober 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person.

10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 10. Oktober 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person.

10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 03. Oktober 2018 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 26. September 2018 GESCHLOSSEN  Aus technischen Gründen bleiben das Museum und der Göschengarten geschlossen.

 


So, 09. September 2018 TAG DES OFFENEN DENKMALS  Eintritt frei! (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Zum Tag des offenen Denkmals:
15.00-16.00 Uhr, Kaminzimmer im Kerzenschein– Eine musikalische Lesung mit Ines Hommann (Dresden).
„Einst, um eine Mittnacht graulich, da ich trübe sann und traulich…“ Romantische Gruselgeschichten bei Kerzenschein
Im späten 18. Jahrhundert entdeckte eine junge Generation von Literaten und Künstlern die Nachtseiten der menschlichen Psyche. In deren Folge entstanden Geschichten, die heute zur „schwarzen Romantik“ beziehungsweise zur „Schauerromantik“ zählen. Einige der bekanntesten Vertreter dieser Unterströmung der Romantik sind Heinrich von Kleist, E. T. A. Hoffmann und Edgar Allan Poe. Umrahmt werden die Geschichten von Arien mit Klaviermusik oder Dudelsackmusik.

10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 30. August 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 25. August 2018 MUSIKALISCHE LESUNG IM GÖSCHENGARTEN 
Der Leipziger Lyriker Andreas Reimann liest aus seinem Werk und Martin Hoepfner (Gitarre) musiziert dazu.
Eintritt 3,- €
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 26. Juli 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 25. Juli 2018 VORTRAG AM KAMIN (Buchpräsentation) 
Gabi Pahnke stellt ihr Buch „Spaziergang durchs papierne Jahrhundert: Das Netzwerk von Johann Gottfried Seume“ vor.
Als ‚Spaziergang‘ bezeichnete Johann Gottfried Seume (1763-1810) selbst seine berühmt gewordene Reise der Jahre 1801/02 vom sächsischen Grimma ins sizilianische Syrakus, obwohl die Beschwerlichkeiten damaliger Fortbewegung weit entfernt waren von der Leichtigkeit eines solchen Ganges. Doch das hielt den politischen Autor der Spätaufklärung nicht vom Reisen ab: Seume kam bis nach Amerika, Russland und Skandinavien und erlief oder erfuhr einen großen Teil des mitteleuropäischen Kontinents.
Dabei machte er zahlreiche Bekanntschaften, knüpfte unter anderem Verbindungen zu Gelehrten, Autoren, Künstlern und Politikern. Diese Anbahnung von Kontakten, die harte Arbeit war und seiner sozialen und somit literarischen Vernetzung diente, schlug sich in seinen Werken und Briefen nieder. Für die Pflege seines Netzwerks nutzte er die im „papiernen“ 18. Jahrhundert sich rasend schnell ausdifferenzierenden Medien, literarischen Gattungen sowie ihre erweiterte Öffentlichkeit: Bücher, Zeitschriften, Briefe, Salons – und Menschen als deren Vermittler.
Auf der Basis dieser Medienvielfalt rekonstruiert die vorliegende Studie einen Überblick von Seumes Netzwerk anhand seiner sozialen, geographischen und beziehungstypologischen Strukturen. Außerdem stellt die Arbeit eine Auswahl der für Seumes Leben und Werk besonders relevanten Beziehungen und deren kommunikativer Bedingungen exemplarisch dar und beleuchtet nicht zuletzt die Gewichtung von Authentizität und Selbstinszenierung in Seumes Darstellung seines Beziehungsnetzes. (Pressemitteilung Wolff Verlag R. Eberhardt Berlin | Breitungen)

Eintritt 3,- €
19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 25. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„Von der Gänsefeder bis zum Buch“ - Geschichte zum Mitmachen
Mit der Frage „Wie entsteht eigentlich ein Buch?“ geht es auf die Spurensuche durch die Jahrhunderte – Mitmachen erlaubt!
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 18. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„The Perays Magic Show“ verzaubert den Göschengarten.
Unterhaltsame Kinder (Spiel-) Show zum Mitmachen – Rätsel, Quiz, Clownerei, viel Spaß und viel mehr inklusive.
Eine Superstimmung ist garantiert beim kleinen wie auch großen Publikum.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 11. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„Von der Gänsefeder bis zum Buch“ - Geschichte zum Mitmachen
Mit der Frage „Wie entsteht eigentlich ein Buch?“ geht es auf die Spurensuche durch die Jahrhunderte – Mitmachen erlaubt!
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 04. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Der Liedermacher Michael Günther kommt in den Göschengarten!
Zuhör- und Mitmachprogramm, bei denen die Kinder zum Singen, Tanzen, Mitklatschen, Raten und vieles mehr eingeladen werden. Der Liedermacher singt und spielt Gitarre, aber auch noch andere Instrumente kommen zum Einsatz.Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 28. Juni 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 16. Juni 2018 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2018 
Eintritt frei! Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


Sa, 09.06.18 - So, 30.09.18 SONDERAUSSTELLUNG 
„Wer fleißig ist, der darf spielen!“ – Spiel und Spielen als Kinderfreude der Goethezeit
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus

 


So, 27. Mai 2018 17. MUSEUMSFEST  im Göschengarten und Göschenhaus. Eintritt frei!
Am 27. Mai ist es wieder soweit – das alljährliche Museumsfest startet im Hohnstädter Göschenhaus. Ob im Göschengarten oder im Museum, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm, darunter auch spezielle für Kinder. So kann der Gast im Göschengarten flanieren und dabei den Handwerkern über die Schulter schauen, Fragen stellen und bei Gefallen auch das Porte­mon­naie erleichtern. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt! Und das Museum bietet wieder kurzweilige Führungen durch das Haus an. Um 15.00 Uhr findet auf der historischen Kulisse der Theaterwiese ein Konzert statt.
ACHTUNG: AUFGRUND DER VORBEREITUNGEN ZUM MUSEUMSFEST FINDEN AN DIESEM TAG UM 11.00 UND 12.00 UHR KEINE REGULÄREN FÜHRUNGEN STATT!
13.00-17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus

 


Mo, 21. Mai 2018 PFINGSTMONTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Do, 10. Mai 2018 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 04. April 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
ANNO DAZUMAL – Familie Göschen und die Osterbräuche des Muldentals
Den Kindern wird die Geschichte des Osterfestes vermittelt. Dafür werden manche Osterbräuche ganz konkret im Göschengarten erprobt, so z.B. Eierkullern oder das Holen des Osterwassers. Jedes Kind kann zudem ein frisches Osterbrot backen, welches im Anschluss in gemütlicher Runde im Kaminzimmer verzehrt wird.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person.

10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mo, 02. April 2018 OSTERMONTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie von 11.00 bis 16.00 Uhr geöffnet!

 


Fr, 30. März 2018 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 21. Februar 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„Seume-Spuren im Göschenhaus“
Wer war überhaupt Johann Gottfried Seume und wie reiste er um die halbe Welt? Was aß Seume oder womit kaufte er ein? Was trieb Seume überhaupt in Grimma? Und viele weitere Fragen werden beantwortet. Kinder sowohl im Vorschulalter als auch Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, auf diese spannende Reise rund um Johann Gottfried Seume zu gehen.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 14. Februar 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 27. Januar 2018 SEUME-TAG in der Johann-Gottfried-Seume-Bibliothek 
Bereits zum sechsten Mal wird vom Museum Göschenhaus der SEUME-TAG begangen. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Göschenhauses – dem Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma – werden am 27. Januar 2018, zwei Tage vor Johann Gottfried Seumes Geburtstag, alle Freunde des Wanderers in die Johann-Gottfried-Seume-Bibliothek Grimma eingeladen. Von 15.00 bis 17.00 Uhr ist ein abwechslungsreiches Programm zu erleben: Neben Musik und einem kurzen Vortrag (siehe unten), sind u. a. wieder die extra für diesen Tag gebackenen Seume-Stiefel zu verzehren – neben heißen Getränken, die den Winter vergessen lassen. Schauen Sie also vorbei und feiern Sie mit uns Seumes Geburtstag. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, würde uns allerdings bei den Vorbereitungen sehr helfen – eine kurze Nachricht an das Göschenhaus reicht völlig aus. Und wie bei jeder echten Geburtstagsparty wird auch kein Eintritt erhoben.
ACHTUNG: Während des Seume-Tages stellt Dr. Dirk Sangmeister seine neue historisch-kritische Ausgabe von Seumes Autobiografie „Mein Leben“ vor!
15.00-17.00 Uhr, Johann-Gottfried-Seume-Bibliothek (Friedrich-Oettler-Straße 12, 04668 Grimma)

 


Fr, 22.12.17 - Sa, 27.01.18 WINTERPAUSE DES MUSEUMS 

 


Sa, 09. Dezember 2017 MUSIK AM KAMIN 
Es musizieren Schüler der Musikschule Muldental „Theodor Uhlig“
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 02. Dezember 2017 MUSIK AM KAMIN 
Es musiziert das „Duo con emozione“ (Liane Fietzke, Sopran / Klavier; Norbert Fietzke, Piano)
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 02. Dezember 2017 PREISVERLEIHUNG SEUME-LITERATURPREIS 2017 
Der Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma vergibt den diesjährigen Seume-Literaturpreis
16.00-17.00 Uhr, Aula Haus Seume (Colditzer Straße)

 


Sa, 25.11.17 - So, 28.01.18 SONDERAUSSTELLUNG  zur Weihnachtszeit
„Weihnachtsland Sachsen“
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung,Göschenhaus

 


Mi, 22. November 2017 Buß- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Di, 31. Oktober 2017 REFORMATIONSTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie geöffnet!

 


Fr, 27. Oktober 2017 VORTRAG am Kamin  im Göschenhaus
Thorsten Bolte (Grimma) über „Genieße froh, was Gott dir wird bescheren“. Das Grimmaische Wochenblatt um 1815 zwischen Religion und Volksaufklärung (Ausstellung anlässlich der Sonderausstellung 2017 im Göschenhaus)
18.00-19.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 11. Oktober 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 04. Oktober 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Di, 03. Oktober 2017 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 10. September 2017 TAG DES OFFENEN DENKMALS 
10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
16.00 Uhr, Göschengarten VORTRAG zum Tag des offenen Denkmals

Dr. Thomas Frantzke (Leipzig) spricht über Goethes Auseinandersetzung mit Martin Luther. Eintritt frei!

 


Fr, 08. September 2017 VORTRAG am Kamin  im Göschenhaus
Sven Johann Koblischek (Wien) über Johann Gottfried Seumes Autobiografie „Mein Leben“
18.00-19.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 31. August 2017 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 12. August 2017 MUSIKALISCHE LESUNG IM GÖSCHENGARTEN 
Ralph Grüneberger liest aus seinem Buch „Bienen über Brooklyn“ und Martin Hoepfner (Gitarre) musiziert dazu
15.00-16.00 Uhr, Göschengarten

 


Do, 27. Juli 2017 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 26. Juli 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Von der Gänsefeder bis zum Buch – Geschichte zum Mitmachen
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 19. Juli 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Von der Gänsefeder bis zum Buch – Geschichte zum Mitmachen
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 12. Juli 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Puppentheater Rosi Lampe mit „Hans im Glück“
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 05. Juli 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Jürgens Liederkiste“ mit Jürgen Denkewitz aus Leipzig
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Do, 29. Juni 2017 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 17. Juni 2017 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2017 
Eintritt frei! Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
15.00 Uhr, Göschengarten GARTENKONZERT zur Offenen Gartenpforte: „Gitarrenklangbilder im Göschengarten“ mit Martin Höpfner

 


Sa, 10.06.17 - So, 19.11.17 SONDERAUSSTELLUNG 
Religiöses Leben in Grimma um 1815. Dargestellt im Spiegel des Grimmaischen Wochenblattes (Ausstellung anlässlich der Lutherdekade und des Reformationsjubiläums 2017)
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung,Göschenhaus

 


So, 04.06.17 - Mo, 05.06.17 PFINGSTSONNTAG und PFINGSTMONTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie geöffnet!

 


Do, 25. Mai 2017 CHRISTI HIMMELFAHRT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


So, 21. Mai 2017 16. MUSEUMSFEST  zum Internationalen Museumstag
Eintritt frei!
Bereits zum sechzehnten Mal findet dann das frohe Miteinander der Generationen statt. Im Göschengarten kann man wieder Handwerk und altes Gewerbe erleben, wobei der Gast den Handwerkern dabei sprichwörtlich über die Schultern schauen und erfahren kann, wie kunstvoll die verschiedenen Erzeugnisse hergestellt werden.
Das Museum ist innerhalb von Kurzführungen zu entdecken. Auch die diesjährige Sonderausstellung, die im Rahmen der Lutherdekade veranstaltet wird, ist vor dem eigentlichen Ausstellungsstart am 10.06.2017 vorab zu besichtigen: „Religiöses Leben in Grimma um 1815. Dargestellt im Spiegel des Grimmaischen Wochenblattes von Georg Joachim Göschen“.
In diesem Jahr ist das Museumsfest zugleich Teil des Musikfestivals unMittelBARock! Tage Mitteldeutscher Barocktage, das 2017 in Grimma stattfinden wird. Dazu bekommt das Göschenhaus erlesenen Besuch aus Dresden: Das Weltklasse-Ensemble Vocal Concert Dresden unter der Leitung von Peter Kopp sowie Kornél Magvas (Lesung) und Elke Jahn (Gitarre) entführen mit Liedern, Chorsätzen und Texten die Zuhörer in die Zeit um 1800; Kurzkonzerte finden um 14.00 und 16.30 Uhr statt, das Hauptkonzert um 15.00 Uhr.
Weitere Informationen zum Musikfestival erfahren Sie unter www.unmittelbarock.de
13.00-17.00 Uhr, Göschengarten und Göschenhaus (Achtung: Sonderöffnungszeit!)

 


Mo, 01. Mai 2017 Tag der Arbeit 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 19. April 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
"Osterbräuche auf Göschens Gut"
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 16.04.17 - Mo, 17.04.17 OSTERSONNTAG und OSTERMONTAG  (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Das Museum Göschenhaus hat für Sie geöffnet!

 


Fr, 14. April 2017 KARFREITAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!

 


Mi, 22. Februar 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 15. Februar 2017 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Von wegen verstaubt: das Entdeckermuseum
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 29. Januar 2017 5. Seume-Tag 
Bereits zum fünften Mal wird am 29. Januar 2016 der Seume-Tag begangen. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Göschenhauses – dem Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma – werden an Johann Gottfried Seumes Geburtstag alle Freunde des Wanderers ins Göschenhaus eingeladen und können von 15.00-17.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm erleben: Neben Musik und einem kurzen Vortrag, sind u. a. wieder die extra für diesen Tag gebackenen Seume-Stiefel zu verzehren – neben heißen Getränken, die den Winter vergessen lassen. Schauen Sie also vorbei und feiern Sie mit uns Seumes Geburtstag. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, würde uns allerdings bei den Vorbereitungen sehr helfen – eine kurze Nachricht an das Göschenhaus reicht völlig aus. Und wie bei jeder echten Geburtstagsparty wird auch kein Eintritt erhoben.
15.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 10. Dezember 2016 MUSIK AM KAMIN 
„Advents-Gebänkel: Sinnliches und HinterSinniges zur Vorweihnacht“ mit Sylvia Eggert (Texte) und Karl Helbig (Saxophon und Loop Station)
16.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 03. Dezember 2016 MUSIK AM KAMIN 
„Fünf Engelein kamen gesprungen“ – Weihnachten zur Göschenzeit in Briefen, Gedichten und Liedern zur Hakenharfe mit Ulrike Richter
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 26.11.16 - So, 29.01.17 SONDERAUSSTELLUNG  "Weihnachtsland Sachsen"

Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung,Göschenhaus

 


Sa, 26. November 2016 MUSIK AM KAMIN 
„Es begab sich also zu der Zeit: Adventsmusikgeschichten“ mit Studenten der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 12. Oktober 2016 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 05. Oktober 2016 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


So, 11. September 2016 TAG DES OFFENEN DENKMALS 
Eintritt frei!
11.00-17.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 27. August 2016 Benefiz-Kunstauktion  im Göschenhaus und Göschengarten
Der folgende Programmablauf ist geplant:
12.00 Uhr: Vorbesichtigung der Kunstwerke im Göschenhaus
14.00 Uhr: Sonderführung durch die Sonderausstellung „Shakespeare ist gar zu reich und gewaltig“, die anlässlich des 400. Todestags von William Shakespeare (1564 1616) im Göschenhaus gezeigt wird
15.00 Uhr: KKK – Kultur bei Kaffee und Kuchen
16.00 Uhr: 16.00 Uhr: Gartenkonzert „Gitarrenklangbilder“ mit Martin Hoepfner (Grimma)
17.00 Uhr: Auktion – Einen Teil des Erlöses kommt der Restaurierung von Büchern aus der Göschensammlung zugute.

Veranstalter dieser Benefiz-Kunstauktion ist der Internationale Johann-Gottfried Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma (Förderverein des Göschenhauses) mit freundlicher Unterstützung des Museums Göschenhaus im Kulturbetrieb der Stadt Grimma und dem Leipziger Buch- & Kunstantiquariat (www.ulbricht-kunstauktionen.de).

 


Do, 25. August 2016 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 12. August 2016 VORTRAG im SEUME-HAUS 

19.00-20.00 Uhr, Seume-Haus Markt 11

 


Do, 28. Juli 2016 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 27. Juli 2016 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
„Kasper und der Schweinedieb“ – Puppenstück mit dem Puppentheater Böhmel aus Dresden
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

 


Mi, 20. Juli 2016 FERIEN IM MUSEUM (Für Kinder ab 6) 
„The Twins, die Detektei für zwei: Mitmachlesung für Geschichten-Detektive" mit Sylvia Eggert
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

 


Mi, 13. Juli 2016 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Wer findet die Schatztruhe? Eine spannende Suche durch den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

 


Mi, 06. Juli 2016 FERIEN IM MUSEUM (für Vorschul- und Schulkinder) 
Wer findet die Schatztruhe? Eine spannende Suche durch den Göschengarten auf den Spuren Göschens und Seumes
10.00-11.00 Uhr, Göschengarten

 


Do, 30. Juni 2016 MUSEUMSBLICK IM SOMMER 
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.30 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 24. Juni 2016 VORTRAG im SEUME-HAUS 
„Es regnet ja ordentlich Übersetzungen des Shakespeare.“ Johann Wilhelm Otto Bendas Shakespeare-Übersetzung im Verlag von Georg Joachim Göschen. Vortrag von Thorsten Bolte (Grimma) anlässlich des 400. Geburtstag von William Shakespeare (1564-1616)
19.00-20.00 Uhr, Seume-Haus Markt 11

 


Sa, 18. Juni 2016 OFFENE GARTENPFORTE Muldental 2016 
Eintritt frei! Für weitere Informationen: www.offene-gartenpforte-muldental.de
10.00-17.00 Uhr, Göschengarten

 


So, 15. Mai 2016 15. MUSEUMSFEST   im Göschengarten und Göschenhaus.
Eintritt frei!
13.00-17.00 Uhr, Göschenhaus und Göschengarten

 


Sa, 07.05.16 - So, 28.08.16 SONDERAUSSTELLUNG  „Shakespeare ist gar zu reich und gewaltig.“
Sonderausstellung anlässlich des 400. Todestags von William Shakespeare (1564-1616)
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung,Göschenhaus

 


Mi, 30. März 2016 FERIEN IM MUSEUM 
Für Kinder ab 6
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 17. Februar 2016 FERIEN IM MUSEUM 
Für Kinder ab 6
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 10. Februar 2016 FERIEN IM MUSEUM 
Für Kinder ab 6
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 29. Januar 2016 4. Seume-Tag  im Seume-Haus
Bereits zum vierten Mal wird im Seume-Haus am 29. Januar 2016 der Seume-Tag begangen. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein des Göschenhauses – dem Seume-Verein „ARETHUSA“ e. V. Grimma – werden an Johann Gottfried Seumes Geburtstag alle Freunde des Wanderers in seine ehemalige Arbeitsstätte eingeladen. Im Seume-Haus am Markt 11 können die Besucher von 18.00-20.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm erleben: Neben Musik und einem kurzen Vortrag, sind u. a. wieder die extra für diesen Tag gebackenen Seume-Stiefel zu verzehren – neben heißen Getränken, die den Winter vergessen lassen. Eine besondere Überraschung erwartet dann noch die an der Historie des Gebäudes Markt 11 interessierten Gäste ... mehr wird nicht verraten, aber diese Überraschung hat garantiert einen bleibenden Eindruck.
Schauen Sie also vorbei und feiern Sie mit uns Seumes Geburtstag. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, würde uns allerdings bei den Vorbereitungen sehr helfen – eine kurze Nachricht an das Göschenhaus reicht völlig aus. Und wie bei jeder echten Geburtstagsparty wird auch kein Eintritt erhoben.

18.00-20.00 Uhr, Seume-Haus Markt 11

 


Sa, 12. Dezember 2015 3. Adventskonzert im Kaminzimmer 
„Weihnachtsgeschichten“ – Hausmusik im besten Sinne des Wortes mit dem Kammerchor Cantamus Leipzig
15.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 05. Dezember 2015 2. Adventskonzert im Kaminzimmer 
„Was bringt der Weihnachtsmann dem Fränzchen“. Weihnachtsstube um 1800 in Liedern zur Hakenharfe, Gedichten und Erzählungen mit Ulrike Richter (Gesang, Harfe und Lesung)
15.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 05. Dezember 2015 Preisverleihung 
Die Preisverleihung des Seume-Literaturpreises ist eine Veranstaltung des Internationalen-Johann-Gottfried-Seume-Vereins „ARETHUSA“ e. V. Grimma und der Sparkasse Muldental
14.00 Uhr, Betsaal des Gymnasiums St. Augustin

 


Sa, 05. Dezember 2015 Mitgliederversammlung  Seume-Verein ARETHUSA
(Keine öffentliche Veranstaltung!)
11.00 Uhr, Betsaal des Gymnasiums St. Augustin

 


Sa, 28. November 2015 1. Adventskonzert im Kaminzimmer 
„Vorweihnachtliche Musizierstunde“ mit Veronika Petzold (Violine, Gesang) und Torsten Steudtner (Gitarre, Gesang)
15.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 28.11.15 - So, 31.01.16 Sonderausstellung  Puppenbühne im Kaminzimmer - die Sammlung Hille
Erstmals werden die von Lya Hille gestifteten Puppen der Öffentlichkeit präsentiert. Frau Hille – eine ehemalige Grimmaerin – hatte ihre wertvolle Sammlung dem Göschenhaus nach dem Einbruch 2012 übergeben, um diese Lücke wieder teilweise zu schließen.
Zu den üblichen Öffnungszeiten und auf Nachfrage, Göschenhaus

 


Sa, 07.11.15 - So, 08.11.15 Martinimarkt Grimma 
Kunsthandwerk aus der Region für die Region. In der Klosterkirche direkt an der Mulde, Eintritt frei. Kunsthandwerker können sich unter Tel. 0 34 37/ 91 11 18 oder goeschenhaus(at)grimma.de anmelden.
Der Martinimarkt ist eine Veranstaltung des Kulturbetriebs Grimma in der Verantwortung des Göschenhauses.

HÄNDLERVERTRAG
SIEHE AUCH MARTINIMARKT
10.00-18.00 Uhr, Klosterkirche

 


So, 25. Oktober 2015 Gedenktag 
165. Todestag von Johanna Henriette Göschen
Göschenhaus und Friedhof Grimma (Uhrzeit steht noch nicht fest)

 


Fr, 23. Oktober 2015 Vortrag 
„Familienbande – Familie Göschen im Spiegel der Zeit um 1800“ – Vortrag von Thorsten Bolte (Göschenhaus Grimma).
19.00 Uhr, Seume-Haus

 


Mi, 14. Oktober 2015 Ferienveranstaltung 
„Kartoffelfest auf Göschens Gut“. Im Mittelpunkt steht die Kulturgeschichte der Kartoffel.
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 09. Oktober 2015 Buchpräsentation 
Dr. Bruno Preisendörfer stellt sein Buch „Als Deutschland noch nicht Deutschland war. Reise in die Goethezeit“ (Verlag Galiani Berlin 2015) vor.
Eine Veranstaltung des Kulturbetriebs Grimma in Verantwortung des Göschenhauses und der Stadtbibliothek „Johann Gottfried Seume“.
19.00 Uhr, Stadtbibliothek „Johann Gottfried Seume“

 


So, 20.09.15 - Mo, 21.09.15 Gedenktag 
250. Geburtstag von Johanna Henriette Göschen.
Göschenhaus und Friedhof Grimma (Uhrzeit steht noch nicht fest)

 


Fr, 04. September 2015 Buchpräsentation 
Dr. Matthias John stellt sein Buch „Das Tagebuch des Grimmaer Buchdruckerlehrlings Friedrich Anton Püschmann während der Revolution von 1848/49 und der Restaurationsepoche von 1850 bis 1856“ (trafo Wissenschaftsverlag Berlin 2015; 3 Teile) vor.
19.00 Uhr, Seume-Haus

 


Fr, 28.08.15 - So, 30.08.15 Mitmachangebot 
„Gutenberg und seine bahnbrechende Erfindung“ – Vereinsaktivitäten und Mitmachangebote zum „Festival der Reformation“.
Ganztägig, Seume-Haus (siehe auch www.reformationsfest2015.de)

 


Mi, 12. August 2015 Ferienveranstaltung 
„Kurioses und Spannendes“ – Bestimmen von seltsamen Objekten speziell aus der Bauernstube des Göschenhauses.
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 05. August 2015 Ferienveranstaltung 
Es war einmal … – Märchenreigen zum Mitmachen mit dem Liedermacher Michael Günther.
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 29. Juli 2015 Ferienveranstaltung 
Puppentheater „Hühnerei und Entengrütze“ mit Meike Kreim vom Puppentheater Sterntaler Leipzig. Theater mit Tisch- und Handfiguren. Der Frühling ist da! Im Garten grünt und blüht es. Auch ein Hühnchen und ein Entchen wachsen heran. Freudig entdecken sie die Welt, spielen und singen jeden Tag miteinander - bis die Mütter das gemeinsame Spielen verbieten, denn „Hühner und Enten sind zu verschieden. Da kann man nicht befreundet sein“. Kommt mit in den Garten und lasst euch erzählen vom Wachsen und Werden und einer Freundschaft, die so groß ist, dass sie Grenzen überwindet.
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 22. Juli 2015 Ferienveranstaltung 
„Große Wäsche im Göschenhaus“ – Waschtag vor 200 Jahren.
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Sa, 06.06.15 - So, 25.10.15 Sonderausstellung 
„Teure Bilder meine ewig Lieben, die mein Weib mir in die Arme trug“. Familie Göschen und das Familienbild um 1800
zu den üblichen Öffnungszeiten und auf Nachfrage, Göschenhaus

 


So, 17. Mai 2015 14. Museumsfest 
Traditionell eine Woche nach Muttertag laden die Mitarbeiter des Göschenhauses auf den Landsitz Göschens in Hohnstädt zum Museumsfest ein. Bereits zum vierzehnten Mal findet das frohe Miteinander aller Generationen statt. Zu erleben wird wieder altes Handwerk sein, das sich im Göschengarten den Besuchern präsentiert: Der Gast kann den Handwerkern dabei sprichwörtlich über die Schultern schauen und erfahren, wie kunstvoll die verschiedenen Erzeugnisse hergestellt werden. Und wer möchte, darf selbstverständlich auch die gezeigten Waren käuflich erwerben. Diesmal mit dabei sind Keramiker, ein Seilermeister, Schmuckdesigner, Näher, Zeichner und ein Kalligraf. Die Gäste sind auch herzlich eingeladen, an Kurzführungen teilzunehmen, in denen man einige spannende Dinge erfahren kann, Geschichte wird so im Göschenhaus zu einem nachhaltigen Erlebnis für Jung und Alt. Musikalisch umrahmt wird das Fest mit Livemusik der Gruppe Pjotr. Natürlich wird auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt: Kuchen, Kaffee oder auch etwas Deftigeres warten auf den Verzehr. Und wer dann noch seine Sinne schärfen will, ist herzlich zum Gartenkonzert um 15.00 Uhr auf der Theaterwiese eingeladen. Ines, Jonas und Heiko Reintzsch bringen „Jahres und Lebenszeiten – Musik und Gedanken zu immer wiederkehrenden Abläufen“ zu Gehör. Also merken Sie sich den Tag vor, seien Sie herzlich willkommen und genießen Sie einen wunderbaren Tag in Hohnstädt. Übrigens: der Eintritt ist frei!
13.00 - 17.00 Uhr, Göschenhaus und Göschengarten

 


Fr, 24. April 2015 Vortrag 
von Prof. Dr. Siegfried Lokatis (Leipzig) „Nur noch mit Genehmigung“. Bücherzensur in der DDR
19.00 Uhr, Seume-Haus

 


Mi, 08. April 2015 Ferienveranstaltung 
Osterbräuche der Region
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Fr, 13. März 2015 Vortrag  von Dr. Thomas Frantzke (Leipzig)
Liebes Kind, was hast du wieder? Mädchenerziehung um 1780 am Beispiel von Goethes Singspiel „Erwin und Elmire“.
19.00 Uhr, Seume-Haus

 


Mi, 18. Februar 2015 Ferienveranstaltung 
Vogelgezwitscher im Göschengarten
10.00 Uhr, Göschenhaus

 


Mi, 11. Februar 2015 Ferienveranstaltung 
Vogelgezwitscher im Göschengarten
10.00 Uhr, Göschenhaus