Veranstaltungen

Heute, 09.06.18 - 30.09.18 SONDERAUSSTELLUNG 
„Wer fleißig ist, der darf spielen!“ – Spiel und Spielen als Kinderfreude der Goethezeit
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus


Do, 28. Juni 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 04. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Der Liedermacher Michael Günther kommt in den Göschengarten!
Zuhör- und Mitmachprogramm, bei denen die Kinder zum Singen, Tanzen, Mitklatschen, Raten und vieles mehr eingeladen werden. Der Liedermacher singt und spielt Gitarre, aber auch noch andere Instrumente kommen zum Einsatz.Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.
10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 11. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„Von der Gänsefeder bis zum Buch“ - Geschichte zum Mitmachen
Mit der Frage „Wie entsteht eigentlich ein Buch?“ geht es auf die Spurensuche durch die Jahrhunderte – Mitmachen erlaubt!
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 18. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„The Perays Magic Show“ verzaubert den Göschengarten.
Unterhaltsame Kinder (Spiel-) Show zum Mitmachen – Rätsel, Quiz, Clownerei, viel Spaß und viel mehr inklusive.
Eine Superstimmung ist garantiert beim kleinen wie auch großen Publikum.
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 25. Juli 2018 VORTRAG AM KAMIN (Buchpräsentation) 
Gaby Pahnke stellt ihr Buch „Spaziergang durchs papierne Jahrhundert: Das Netzwerk von Johann Gottfried Seume“ vor.
Als ‚Spaziergang‘ bezeichnete Johann Gottfried Seume (1763-1810) selbst seine berühmt gewordene Reise der Jahre 1801/02 vom sächsischen Grimma ins sizilianische Syrakus, obwohl die Beschwerlichkeiten damaliger Fortbewegung weit entfernt waren von der Leichtigkeit eines solchen Ganges. Doch das hielt den politischen Autor der Spätaufklärung nicht vom Reisen ab: Seume kam bis nach Amerika, Russland und Skandinavien und erlief oder erfuhr einen großen Teil des mitteleuropäischen Kontinents. 
Dabei machte er zahlreiche Bekanntschaften, knüpfte unter anderem Verbindungen zu Gelehrten, Autoren, Künstlern und Politikern. Diese Anbahnung von Kontakten, die harte Arbeit war und seiner sozialen und somit literarischen Vernetzung diente, schlug sich in seinen Werken und Briefen nieder. Für die Pflege seines Netzwerks nutzte er die im „papiernen“ 18. Jahrhundert sich rasend schnell ausdifferenzierenden Medien, literarischen Gattungen sowie ihre erweiterte Öffentlichkeit: Bücher, Zeitschriften, Briefe, Salons – und Menschen als deren Vermittler. 
Auf der Basis dieser Medienvielfalt rekonstruiert die vorliegende Studie einen Überblick von Seumes Netzwerk anhand seiner sozialen, geographischen und beziehungstypologischen Strukturen. Außerdem stellt die Arbeit eine Auswahl der für Seumes Leben und Werk besonders relevanten Beziehungen und deren kommunikativer Bedingungen exemplarisch dar und beleuchtet nicht zuletzt die Gewichtung von Authentizität und Selbstinszenierung in Seumes Darstellung seines Beziehungsnetzes. (Pressemitteilung Wolff Verlag R. Eberhardt Berlin | Breitungen)

19.00-20.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 25. Juli 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
„Von der Gänsefeder bis zum Buch“ - Geschichte zum Mitmachen
Mit der Frage „Wie entsteht eigentlich ein Buch?“ geht es auf die Spurensuche durch die Jahrhunderte – Mitmachen erlaubt!
Die Kostenpauschale beträgt 3,- € pro Person.

10.00-11.00 Uhr, Göschenhaus


Do, 26. Juli 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


Sa, 25. August 2018 MUSIKALISCHE LESUNG IM GÖSCHENGARTEN 
Der Leipziger Lyriker Andreas Reimann liest aus seinem Werk und Martin Hoepfner (Gitarre) musiziert dazu.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


Do, 30. August 2018 MUSEUMSBLICK IM SOMMER  
Einblicke in die Sammlung des Göschenhauses bei Kaffee und Kuchen.
In gemütlicher Runde werden weniger bekannte Objekte der Sammlung des Göschenhauses vorgestellt. Der Eintritt ist frei! Die kleine Reihe findet jeweils am letzten Donnerstag der Sommermonate Juni, Juli und August statt.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


So, 09. September 2018 TAG DES OFFENEN DENKMALS  Eintritt frei! (Achtung: Sonderöffnungszeit!)
Zum Tag des offenen Denkmals:
15.00-16.00 Uhr, Kaminzimmer im Kerzenschein– Eine musikalische Lesung mit Ines Hommann (Dresden).
„Einst, um eine Mittnacht graulich, da ich trübe sann und traulich…“ Romantische Gruselgeschichten bei Kerzenschein
Im späten 18. Jahrhundert entdeckte eine junge Generation von Literaten und Künstlern die Nachtseiten der menschlichen Psyche. In deren Folge entstanden Geschichten, die heute zur „schwarzen Romantik“ beziehungsweise zur „Schauerromantik“ zählen. Einige der bekanntesten Vertreter dieser Unterströmung der Romantik sind Heinrich von Kleist, E. T. A. Hoffmann und Edgar Allan Poe. Umrahmt werden die Geschichten von Arien mit Klaviermusik oder Dudelsackmusik.

10.00-17.00 Uhr, Göschenhaus


Mi, 03. Oktober 2018 TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!


Mi, 10. Oktober 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person.

10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus


Mi, 17. Oktober 2018 FERIEN IM MUSEUM  (für Vorschul- und Schulkinder)
Und Göschen baute Kartoffeln an – Geschichten und Aktionen rund um den Erdapfel“
Die Kinder erfahren viel Wissenswertes über die Kartoffel: Wer war z. B. der Naunhofer Kartoffelpastor Ungibauer? Und wer hat die Kartoffel im Muldental als erster auf großen Feldern angebaut? Im Anschluss können die Kinder „Erdäpfel“ im Göschengarten unter Aufsicht backen und anschließend mit leckerem Kräuterquark essen.
Die Kostenpauschale beträgt 4,- € pro Person.

10.00-11.30 Uhr, Göschenhaus


Mi, 31. Oktober 2018 REFORMATIONSTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!


Mi, 21. November 2018 BUSS- UND BETTAG 
Das Museum Göschenhaus hat an diesem Feiertag geschlossen!


Sa, 01. Dezember 2018 MUSIK AM KAMIN 
Das Duo "La Vigna" aus Radebeul präsentiert „Der grüne Diamant – ein Weihnachtskonzert“. Die Musiker Christian und Theresia Stahl musizieren auf Blockflöten, Theorbe und Barocklaute.
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


Sa, 01.12.18 - Sa, 22.12.18 SONDERAUSSTELLUNG 
„Weihnachtsland Sachsen“
Während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung, Göschenhaus


Sa, 15. Dezember 2018 MUSIK AM KAMIN 
Zu hören ist das Weihnachtskonzert „Brich an du schönes Morgenlicht“ mit Martin Petzold (Kammersänger) und Martin Hoepfner (Gitarre).
Karten zu 10,- € und 8,- € sind im Göschenhaus zu erwerben.
15.00-16.00 Uhr, Göschenhaus


So, 23.12.18 - Fr, 25.01.19 WINTERPAUSE DES MUSEUMS